Tiere

Sie lieben Ihr Haustier? Wir auch! Air France setzt alles daran, damit die Reise für Ihr Haustier genauso entspannt verläuft wie für Sie.

Mitnahme von Tieren

Beförderung im Frachtraum, in der Kabine oder als Frachtgut? Bei einigen Flugzeugtypen und zu bestimmten Reisezielen ist die Mitnahme von Tieren ggf. nur bedingt möglich oder gänzlich verboten.

Sie möchten sich beraten lassen? Setzen Sie sich frühzeitig mit unserem Serviceteam in Verbindung. Sie können Ihr Tier gleich bei der Flugbuchung anmelden.

Sie möchten Ihr Ticket online buchen? Reservieren Sie Ihren Flug auf unserer Website und kontaktieren Sie unser Serviceteam möglichst schnell telefonisch, um Ihr Tier für die Reise anzumelden.

Beförderung von Tieren als Frachtgut

In bestimmten Fällen dürfen Sie Ihr Tier weder in der Kabine noch im Frachtraum auf Ihre Reise mitnehmen. Sie müssen Ihr Tier unbegleitet als Frachtgut aufgeben:
  • wenn das Gesamtgewicht von Tier und Transportbox die Gewichtsobergrenze von 75 kg überschreitet,
  • wenn Sie in ein Land reisen, in dem Tiere ausschließlich als Frachtgut befördert werden dürfen.

Hunde und Katzen mit platter Nase wie Möpse, Bulldoggen, Boxer, Pekinesen, Shih Tzu, Perserkatzen oder Burma-Katzen sind auf den von Air France durchgeführten Frachtflügen zugelassen.
Für diese Tiere kontaktieren Sie bitte die Frachtabteilung AIR FRANCE KLM Cargo.

Transportboxen für Haustiere

In unserer E-Boutique finden Sie praktische Transportboxen für die Mitnahme von Haustieren.
Die Artikel werden in folgende Länder geliefert: Algerien, Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich (Kontinentaleuropa), Großbritannien, Irland, Italien, Japan, Luxemburg, Marokko, Niederlande, Österreich, Portugal, Schweden, Schweiz, Spanien, Tunesien, USA.

Sie sind Flying Blue Mitglied? Dann können Sie beim Kauf einer Transportbox Meilen sammeln. Und Sie können Ihre Meilen sogar in eine Transportbox einlösen!

Formalitäten

  • Ihr Tier muss über einen gültigen Impfpass verfügen.
  • Für Hunde oder Katzen, die auf Reisen innerhalb der EU-Mitgliedsstaaten mitgenommen werden, herrscht Chip-Pflicht. Die Tiere müssen über einen EU-Heimtierausweis verfügen. Dieser Ausweis wird von einem autorisierten Tierarzt ausgestellt. Er ermöglicht die Identifizierung Ihres Tieres und bestätigt, dass die erforderlichen Impfungen durchgeführt wurden.
  • Achtung: Für Reisen nach Irland, Schweden, Großbritannien und Malta gelten zusätzliche Regelungen. Wir empfehlen Ihnen, sich bei der Botschaft Ihres Reiselandes zu erkundigen. 
  • Denken Sie daran, sich über die im Abflug- und Ankunftsland geltenden Regelungen (Impfungen, Quarantäne usw.) zu informieren, wenn Sie außerhalb der EU reisen.

nach oben