Buenos Aires - die Stadt, die niemals schläft

Buenos Aires, mit 14,5 Millionen Einwohnern die größte Metropole Argentiniens, ist eine der bedeutendsten und dynamischsten Städte Lateinamerikas. Der Name bedeutet „Gute Lüfte" und geht auf die Epoche der spanischen Kolonisierung zurück. Trotz ihrer problembehafteten Geschichte und ihrer schweren Wirtschaftskrise zu Beginn des Jahrtausends, konnte sich die Stadt Buenos Aires dank des starken Willens ihrer Bewohner von der Flaute erholen. Die Bewohner der Stadt nennt man übrigens „Porteños" in Anspielung auf die Tatsache, dass die an der Mündung des Río de la Plata gelegene Stadt auch einen bedeutenden Hafen besitzt.
Obwohl die Architektur mancher Gebäude stark an Europa erinnert, fühlt sich der Besucher in Buenos Aires dennoch wie in einer anderen Welt. In Buenos Aires, der Stadt, die niemals schläft, kann dem Besucher nie langweilig werden, egal ob Tag oder Nacht. Die Stadt zählt 3000 Restaurants und zahlreiche touristische Einrichtungen. Die argentinische Hauptstadt zieht seit einigen Jahren zahlreiche Touristen aus aller Welt an. Air France bietet täglich Flüge aus Deutschland nach Buenos Aires.

Kultur in Buenos Aires erleben

Die Stadt ist sehr groß und zählt 48 Stadtviertel. Die bedeutendsten sind:

San Nicolas oder Microcentro
Das Zentrum der Stadt Buenos Aires. Zu den touristischen Attraktionen gehören der Obelisk, die Calle Florida, die Stadtkathedrale, die Avenida 9 de Julio, breiteste Straße der Welt, sowie das Teatro Colón. Dank der zahlreichen Hotels und Restaurants findet man problemlos eine Unterkunft. San Nicolas ist auch das Finanz- und Wirtschaftszentrum der Stadt.

Palermo
Das größte Stadtviertel von Buenos Aires. In diesem grünen Wohnviertel gibt es eine Vielzahl an Restaurants und Boutiquen. Es gliedert sich in mehrere Gebiete wie die angesagte Party-Zone Palermo Hollywood sowie in Palermo Park mit seiner 25 Hektar großen Grünfläche oder Palermo Soho, wo sich vor allem Künstler niedergelassen haben.

Recoleta
Der historische Kern der Stadt Buenos Aires. Hier wohnt vor allem die wohlhabende Schicht. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten in Recoleta gehören das Nationalmuseum der Schönen Künste, die Plaza del Pilar, der Palais de Glace und das Kulturzentrum Recoleta. Versäumen Sie auf keinen Fall eine Shopping-Tour entlang der Avenida Alvear, die für ihre Luxus-Boutiquen berühmt ist.

Puerto Madero
In diesem Stadtteil findet man die meisten Hochhäuser der Hauptstadt. Es ist der teuerste, aber auch der neueste Teil der Stadt. In Puerto Madero gibt es zahlreiche Restaurants und Luxus-Hotels sowie Freizeitanlagen wie Kinos und ein Casino.

Belgrano
Dieser Stadtteil etwas außerhalb des Stadtzentrums ist hauptsächlich ein Wohnviertel. Hier findet man zahlreiche Parkanlagen. Das Viertel ist über öffentliche Verkehrsmittel mit dem restlichen Stadtgebiet verbunden und ist Wohnort vieler „Porteños" aus der Mittelschicht.

Retiro
Wegen seines berühmten Plaza San Martín zieht es Touristen aus aller Welt in dieses belebte, kosmopolitische Viertel. Zu sehen gibt es auch das Kvanagh-Gebäude, das Denkmal für die Toten des Falklandkrieges und den Torre Monumental. Zu Retiro gehört allerdings auch Villa 31, eines der größten Elendsviertel der Stadt Buenos Aires.

La Boca
Das authentische, aber arme Stadtviertel La Boca ist bei Touristen vor allem wegen seiner Lebhaftigkeit und seiner bunten Fassaden beliebt.

Monserrat
In dem historischen Stadtteil Monserrat gibt es zahlreiche Baudenkmäler zu bewundern, zum Bsp. den Palacio Barolo, der an die Göttliche Komödie von Dante erinnert, oder den Plaza de Mayo mit der Pyramide. Außerdem befindet sich hier der Präsidentenpalast (Casa Rosada) und eine Vielzahl von stadtgeschichtlichen Gebäuden.

Kultur, Geschichte, Gastronomie oder Entspannung: in Buenos Aires findet jeder, was er sucht. Für kulturinteressierte Besucher bietet die Stadt viele Museen und Kulturzentren. Das ganze Jahr über werden außerdem Veranstaltungen organisiert.
Verpassen Sie keinesfalls einen Besuch in den Bars der Stadt des Tangos, wo man diesen traditionellen Tanz zum Klang der Straßenmusik tanzt.

Praktische Informationen über Buenos Aires

Der Zeitunterschied zwischen Berlin und Buenos Aires beträgt im Winter vier Stunden und im Sommer fünf Stunden. Beachten Sie aber, dass diese Zeitzone nicht für das gesamte Land gilt. Nachdem Sie die Buchung Ihres Flugticket nach Buenos Aires abgeschlossen haben, sollten Sie sich bei der Botschaft Argentiniens zu den Einreiseformalitäten informieren. Deutsche Touristen benötigen normalerweise kein Visum für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten. Jedoch darf die Gültigkeit des Reisepasses erst spätestens 6 Monate nach Beendigung des Aufenthaltes enden.

Weitere Informationen über Buenos Aires: