Mit Air France ins tropische Caracas reisen und Kultur sowie angesagte Salsa-Bars entdecken

Caracas ist die Hauptstadt Venezuelas und auch die größte Stadt des Landes. Die kosmopolitisch anmutende Stadt mit ihren Wolkenkratzern ist umgeben von den grünen Hängen des 2000 m hohen Gebirgszugs Ávila, der die Stadt von dem nur zehn Kilometer entfernten karibischen Meer trennt. Eine Reise nach Caracas ist ein Erlebnis: seine gläsernen Gebäude zeugen vom Reichtum des Ölstaates und doch sieht man noch die Spuren seiner vierhundert Jahre alten Geschichte. Reisen Sie mit Air France mit dem Flugzeug aus vielen deutschen Städten in diese vibrierende Stadt, die mit ihren Weltklasse-Museen ein kulturelles Angebot wie keine andere venezolanische Stadt in sich birgt und mit ihren zahlreichen Bars und Clubs ein Paradies für Party- und Salsa-Begeisterte ist. Die Fluggesellschaft Air France bietet günstige Flugtickets nach Caracas aus vielen deutschen Städten. Reisen Sie zum besten Preis von München, Hamburg, Berlin, Stuttgart, Düsseldorf, Frankfurt, Hannover, Bremen oder Nürnberg, in die Stadt des „ewigen Sommers" mit ihren vielen Shops und Straßenmärkten und verpassen Sie nicht, mit der Seilbahn einen Ausflug auf den Hausberg Ávila zu machen, von dem man ein wunderschönes Panorama auf die Stadt Caracas einerseits und einen atemberaubenden Ausblick auf das karibische Meer andererseits genießen kann.

Wie kommt man am günstigsten nach Caracas?

Am schnellsten und bequemsten gelangt man mit dem Flugzeug nach Caracas: Air France bietet günstige Low-Cost-Flugtickets nach Caracas aus den meisten deutschen Städten, z.B.


sowie
  • Bremen - Caracas,
  • Nürnberg - Caracas,


Alle Flüge werden von Air France-Maschinen durchgeführt und beinhalten einen Zwischenstopp in Paris. Die günstigsten Tickets sind sowohl bei kurzfristiger als auch bei lang geplanter Flugbuchung verfügbar. Außerdem sollte man unter den täglich aktualisierten Sonderangeboten nach günstigen LowCost-Flugtickets für Caracas schauen. Eine Flugreise nach Caracas ist zu jeder Jahreszeit möglich, da die Stadt mit einer Jahresmitteltemperatur von 22,5°C zur tropischen Klimazone zählt und die Mindesttemperaturen selbst im Winter nie unter 15°C fallen.

Hilfreiche Reiseinformationen für Caracas und Venezuela sowie Tipps für die Weiterreise vom Flughafen:

Der Flughafen Simon Bolivar International Airport liegt in Miaquetía ungefähr 25 km nördlich der Stadt. Der Flughafen wird von zwei Busunternehmen bedient, die beide vor dem Ausgang des Nationalterminals abfahren. Beide Busunternehmen fahren Richtung Caracas und halten entlang der Metro-Linien 1 und 2. Ebenfalls wird der Flughafen von einigen Taxiunternehmen angefahren. Bei Fahrten im Taxi ist darauf zu achten, dass das Unternehmen registriert ist (schwarze Geländewagen der Marke Ford Explorer mit gelben Kennzeichen), um Betrügereien zu vermeiden. Wer gern selbst mit dem Auto weiterreisen möchte, kann bequem bei Air France vorab einen Mietwagen buchen . Jedoch sollten Nachtfahrten vermieden werden, vor allem entlang der Strecke zwischen Flughafen und Caracas.

Air France informiert Sie zu allen praktischen Fragen rund um Ihre Flugreise nach Caracas: Für die Einreise nach Venezuela wird nur ein gültiger Reisepass benötigt. Seit 2008 ist die neue Währung, der neue Bolivar, in Kraft. Die alten Bolivars werden nicht mehr als Zahlungsmittel akzeptiert. Da für das Abheben von Geld in einigen Fällen eine venezolanische Personalausweisnummer verlangt wird, sollte Geld nur in offiziellen Wechselstuben umgetauscht werden. In größeren Geschäften, in Hotels und in Restaurants kann man auch mit Kreditkarte bezahlen. Beim Bezahlen auf der Straße sind besondere Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, da die Kriminalitätsrate ziemlich hoch ist. Generell wird geraten, Ausflüge nur mit einheimischen Reiseleitern zu unternehmen.