Mit Air France nach Lomé reisen und eine afrikanische Großstadt zwischen Moderne und Tradition kennenlernen

Lomé, einst Hauptstadt der deutschen Kolonie Togoland, entwickelte sich unter deutscher und später unter französischer Kolonialherrschaft zu einer blühenden Handelsstadt ohnegleichen in Westafrika, die ihren Reichtum auf die gute Infrastruktur, ihre reichen Bodenschätze und auf ihre vielen Kokosnussplantagen der einheimischen Händler gründete. Das „Paris Westafrikas" am Golf von Guinea zeigt auch heute noch seine Attraktivität. Breite Boulevards, von Palmen gesäumte Strände, Straßenmärkte und ein boomendes Nachtleben zeugen von der französischen Vergangenheit der togoischen Hauptstadt. Heute zählt Lomé über 800 000 Einwohner und ist eine typisch afrikanische Großstadt, die sich in rasendem Tempo fortentwickelt. Air France bietet aus vielen deutschen Städten günstige Flugtickets nach Lomé: entdecken Sie eine afrikanische Metropole zwischen Moderne und Tradition. Eine Stadt, in der Luxus-Hotels und Bankengebäude in die Höhe schießen, in der man aber auch einzigartige traditionelle Märkte wie den Marché des Féticheurs mit seinen Fetischartikel rund um traditionelle Zeremonien entdecken und z.B. Affenschädel und Schlangenköpfe kaufen kann. Bei einer Reise nach Lomé sollte man auf keinen Fall verpassen, einen Ausflug in die Nationalbibliothek und das Nationalmuseum Lomés, das historische Gegenstände der togoischen Kultur zu seiner Sammlung zählt, sowie zum Palais du Congrès auf dem Unabhängigkeitsplatz zu machen.

Wie kommt man günstig nach Lomé und wann ist die beste Reisezeit?

Air France bietet billige Online-Flugtickets nach Lomé aus allen deutschen Großstädten via Paris:

Aus Westdeutschland:


Aus Süddeutschland:


Aus Norddeutschland:


Aus Ostdeutschland:


Alle Flüge nach Lomé werden zur Zeit viermal wöchentlich, nämlich immer donnerstags, freitags, samstags und dienstags angeboten und mit Flugzeugen und von Personal der Fluggesellschaft Air France durchgeführt. Die Gesamtflugzeit beträgt für die Städte Düsseldorf, Frankfurt, München, Stuttgart, Nürnberg, Bremen und Hannover weniger als zehn Stunden und für die Städte Hamburg und Berlin zehneinhalb Stunden.

Da Lomé über ein angenehmes Mikroklima mit konstant warmen Temperaturen und wenigen Regenfällen verfügt, ist das Reiseziel Lomé zu jeder Jahreszeit empfehlenswert. Die Temperaturen liegen meist zwischen 23°C und 31°C und die kühlende Brise, die vom Golf von Guinea heraufziehend die Stadt stets gut durchlüftet, verhindert höhere Temperaturanstiege.

Der Flughafen von Lomé (Aéroport International Gnassingbé Eyadema) befindet sich im Stadtbezirk Tokoin. Der Flughafen verfügt über einen überwachten Parkplatz mit 650 Plätzen. Vor dem Flughafengebäude stehen verschiedene Taxis mit unterschiedlichen Fahrtzielen zur Verfügung. Die Preise sind vereinheitlicht. Eine Fahrt vom Flughafen in die Innenstadt kostet 4000 FCFA. Innerhalb der Stadt sind Motorrad-Taxis das am weitesten verbreitete Transportmittel. Darüber hinaus verfügt Lomé über ein gut angebundenes Eisenbahnnetz.

Vor und während Ihrer Reise nach Lomé: Informationen über Togo

Um entspannt die Reise nach Lomé zu planen, bietet Air France bestimmte Serviceleistungen, die Ihnen die Reise erleichtern: hier können Sie ein Hotel in Lomé reservieren, einen Mietwagen buchen oder eine Reiseversicherung abschließen.

Einreise: deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Togo ein Visum, das bei den togoischen Auslandsvertretungen beantragt werden kann. Zwar wird grundsätzlich auch bei der Einreise am Flughafen ein Visum erteilt, doch dafür besteht kein Rechtsanspruch. Bei der Einreise wird ebenfalls ein Nachweis über eine Gelbfieber-Impfung verlangt.

Geld: Die Landeswährung in Togo ist der CFA-Franc, der in insgesamt 14 afrikanischen Staaten (ehemals französische Kolonien) gilt. Mit der Maestro-Karte kann in der Regel kein Geld abgehoben werden, auch werden außer in größeren Hotels und Geschäften oftmals Kreditkarten nicht akzeptiert. Daher sollte nur in Banken Geld umgetauscht werden.

Sprache: Da Lomé eine sehr kosmopolitische Stadt ist, kann man in verschiedenen Sprachen kommunizieren. Daneben werden auch unterschiedliche Dialekte gesprochen.