Air France: täglich Flüge von Deutschland nach Montreal

Die Fluggesellschaft Air France bietet günstige Flüge aus Deutschland über Paris, Frankreich, nach Montreal, der größten Stadt der Provinz Québec in Kanada. Von Paris aus starten je nach Jahreszeit insgesamt 21 Anschlussflüge pro Woche. In Deutschland können Sie von Düsseldorf, Stuttgart, Berlin oder ab einem anderen Flughafen starten. Ein Anschlussflug in Paris steht dann bereit.
Direktflüge ab Paris dauern ungefähr sieben Stunden. Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Montreal beträgt im Winter sechs Stunden und im Sommer fünf Stunden.
Zu welcher Jahreszeit empfiehlt es sich, nach Montreal zu reisen? Das hängt davon ab, welche Facette der Stadt Sie kennenlernen möchten. Im Winter ist Montreal von einem weißen Schneemantel bedeckt und die Temperaturen können bis auf -25°C sinken.
Demgegenüber sind die Sommer warm und feucht und Touristen stürmen die Terrassen der Cafés. Eine Metamorphose erlebt die Stadt im April, wenn der Schnee schmilzt und die Montrealer Bevölkerung Straßencafés und öffentliche Plätze in Beschlag nimmt und Flussufer belagert… Die Monate Mai und Juni sind daher ideal für eine Reise nach Montreal, zumal auch unsere Flüge nach Montreal in diesem Zeitraum günstiger angeboten werden als im Juli oder August. Außer natürlich, Sie wollen den Indian Summer im September genießen, wenn das Laub der Bäume in den zahlreichen Parkanlagen der Stadt in tausend verschiedenen Farben erstrahlt.
In Montreal landen Sie auf dem Flughafen Trudeau, der sich 20 km vom Stadtzentrum entfernt befindet. Die Innenstadt Montreals erreichen Sie mit dem Shuttlebus, mit der Montrealer Verkehrsgesellschaft STM oder mit dem Taxi. In Montreal selbst stehen Ihnen die Metro, Busse oder auch Taxis zur Verfügung, die hier nur halb so viel wie in Paris kosten.
Für die Einreise nach Montreal benötigen Sie einen gültigen Reisepass, aber kein Visum, sofern Sie sich nicht länger als sechs Monate auf kanadischem Staatsgebiet aufhalten möchten.

Montreal, eine Metropole zwischen Paris und New York

Mit 1,6 Millionen Einwohnern ist Montreal die größte Stadt der Provinz Québec. Montreal erstreckt sich über die Ile de Montréal sowie über weitere kleine Inseln wie die Ile des Soeurs oder die künstliche Insel Notre-Dame, die 1965 auf dem Sankt-Lorenz-Strom, dem Rückgrat der Stadt, geschaffen wurde.
Das multikulturelle Montreal ist in verschiedene Stadtteile aufgeteilt und besitzt unterschiedlichste Facetten. Montreal könnte man als die Kusine von Paris und die kleine Schwester von New York bezeichnen. New York ist übrigens mit dem Bus in zehn Stunden erreichbar.
Auf dem Mont Royal können Sie die Stadt von oben bewundern: Sie werden den Eindruck haben, die gläsernen Wolkenkratzer mit den Händen fassen zu können. Die Skyline und der blockartige Aufbau verleihen der Stadt Montreal ein typisch nordamerikanisches Gesicht. Westmount mit seinen großen angelsächsischen Wohnhäusern erinnert an eine schicke Vorstadt, wie sie typisch für die USA ist.
Montreal ist eine französischsprachige Stadt und den Einfluss der französischen und englischsprachigen Kultur bekommt man schnell zu spüren. Die Altstadt, Vieux-Montréal genannt, mit ihren Gebäuden aus dem 17. Jahrhundert, dem Place Jacques-Cartier und der imposanten Basilika besitzt europäische Akzente. Das Mont Royal-Plateau hingegen ist ein angesagter Stadtteil, in dem man hippe Boutiquen und nette Bars findet.
Auch lohnt sich ein Spaziergang entlang des Hafens, wo noch die alten Geister aus dem Industriezeitalter ihr Unwesen treiben.
In Montréal gibt es außerdem viele Grünanlagen: den Park Jean-Drapeau, den Park Mont-Royal am Fuße des gleichnamigen Berges, den Park Lafontaine, den Park Maisonneuve, etc.

Montreal: den Sommer im Rhythmus der Festivals verbringen

Mit einem Flugticket nach Montreal in der Tasche können Sie eine kosmopolitische Stadt entdecken, die viel Kulturelles zu bieten hat. So z.B. den Place des Arts, Schauplatz vieler kultureller Veranstaltungen wie bspw. des berühmten Jazz-Festivals, das alljährlich im Juli stattfindet. Die Stadt beherbergt vor allem im Sommer sehr viele Festivals, z.B. das bekannte Comedy-Festival Juste pour Rire, das im Juni mit einem „On"- und „Off"-Programm stattfindet und neuen Talenten erlaubt, sich einen Namen zu machen, oder auch das Musikfestival Francofolies.
Auch zahlreiche Museen gibt es in der Stadt zu besichtigen: das Museum der Schönen Künste, das Museum für zeitgenössische Kunst, das archäologische Museum u.v.m.
Entlang der Avenue Saint-Denis gibt es zahlreiche Theater wie das Theater Saint-Denis, das Theater Rideau Vert, das Theater der Neuen Welt und viele andere.
Zur Kultur gehört natürlich auch die Gastronomie. In Montreal findet man jede Art von Restaurant. Oder decken Sie sich auf dem Markt Jean-Talon mit seinen tausend bunten Marktständen mit frischen Erzeugnissen ein! Außerdem sollten Sie einmal Poutine probieren, eine Spezialität des Québec: Pommes Frites an einer dunklen Soße mit Käse.

Weitere Informationen über Montreal finden Sie hier: