Die Inseln Neukaledoniens

Neukaledonien ist eine Inselgruppe im Pazifischen Ozean, in der Nähe von Australien. Air France fliegt regelmäßig von verschiedenen Ländern aus in dieses Archipel. Die größte der Inseln heißt Grande Terre. Auf ihr liegt die Hauptstadt Nouméa, die einzige große Stadt in Neukaledonien. Im Umkreis liegen zahlreiche kleinere Inselgruppen, Inseln und Riffe. Das ehemalige französische Überseeterritorium ist eine Gebietskörperschaft des Mutterlandes geworden. Die offizielle Sprache ist Französisch. Aufgrund der kolonialen Vergangenheit ist die Bevölkerung sehr multikulturell, und viele haben Wurzeln in mehreren ethnischen Gruppen. Die Kanaken, die einheimische Bevölkerung von Neukaledonien, sind heute in der Minderheit.
Wir empfehlen Ihnen, Ihren Air France Flug für einen Aufenthalt dort in der Trockenzeit zwischen September und Mai zu buchen. Zu dieser Zeit können Sie mit schönen sonnigen Tagen und milden Temperaturen rechnen.

Umwerfend schöne Landschaften in Neukaledonien

Ob Sie auf Grande Terre sind oder auf einem der zahlreichen anderen Archipels, Sie finden immer weiße Sandstrände und klares, türkisfarbenes Wasser zum Entspannen vor. An den Stränden ist es sehr ruhig, oft treffen Sie keine Menschenseele. Da Neukaledonien von einem Korallenriff umgeben ist, das ein riesiges Atoll bildet, liegt die Wassertemperatur hier immer zwischen 22 °C und 30 °C. Mit Taucherbrille und Schnorchel ausgerüstet können Sie alle möglichen Arten von Fischen mit erstaunlichen Formen und in bunten Farben beobachten. In den Buchten der südlichen Lagune erkennt man manchmal in der Ferne die Wasserfontänen von Walen.
Die Ile des Pins im Süden ist für ihre traumhaften Strände bekannt. Auch die Loyalitätsinseln im Osten sind mit ihrem schroffen Relief mit Grotten, Felsen und Terrassen am Meer einen Besuch wert.
Grande Terre bietet sehr abwechslungsreiche Landschaften. Die Küste ist mit einem sehr dichten Regenwald bedeckt. Verlassen Sie die Insel nicht, ohne vorher die Dumbéa-Schlucht gesehen zu haben und in einem der natürlichen Süßwasserbecken, die von Kaskaden gespeist werden und inmitten der Wälder liegen, gebadet zu haben. Das Zentrum der Insel wird von Norden nach Süden von einem Gebirgsmassiv durchquert. Im Westen befinden Sie sich in einer Savannenlandschaft mit Ebenen und Hochebenen.

Kunst und Kultur in Neukaledonien

Wir empfehlen Ihnen, in Nouméa, der Hauptstadt von Neukaledonien, das Tjibaou-Kulturzentrum zu besuchen, das an die alte Kultur der Kanaken erinnert. Dort sehen Sie traditionelle Wohnhütten mit Strohdach und der typisch konischen Form. Im Museum von Neukaledonien gibt es ebenfalls zahlreiche Beispiele des Kunsthandwerks der Kanaken (alte Skulpturen und Totenmasken, Schmuckstücke, Münzen und Waffen) sowie eine interessante Sammlung mit archäologischen Fundstücken zu besichtigen. Bei einem Spaziergang durch die Hauptstadt sehen Sie Häuser im Kolonialstil mit ihren weitläufigen Veranden auf Säulen.
Freunde der Unterwasserwelt sollten das Aquarium des Lagons nicht versäumen, in dem die verschiedenen Meerestierarten, die im Gebiet von Ozeanien leben, zu sehen sind. Im Musée de l'Histoire Maritime können Sie dagegen die Abenteuer der ersten Erforscher nachempfinden.

Weitere Informationen für Ihre Reise nach Neukaledonien