Nach San Francisco reisen: Praktische Tipps

Die Fluggesellschaft Air France bietet täglich Nur-Flüge von Deutschland nach San Francisco mit Anschlussflug in Paris-Charles de Gaulle. Der Flughafen San Francisco ist 21 km vom Stadtzentrum entfernt. Sie erreichen das Zentrum mit dem Taxi, dem Zug oder einem Minibus.
Die Anschlussflüge Paris-San Francisco gehen direkt ohne Zwischenstopp und dauern rund elfeinhalb Stunden. Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und San Francisco, auch „Frisco" oder einfach „SF" genannt, beträgt 9 Stunden. Wenn es in Berlin 12 Uhr mittags (Sommerzeit) ist, so ist es in San Francisco erst 3 Uhr am Morgen.
San Francisco liegt an der gleichnamigen Bucht und wird im Norden von der Golden Gate Meerenge und im Westen vom Pazifischen Ozean begrenzt. Zu der Stadt gehören mehrere Inseln (Alcatraz, Treasure Island und Yerba Buena Island).
San Francisco liegt am San-Andreas-Graben und ist daher besonders erdbebengefährdet.
Die Winter in San Francisco sind mild und regenreich, die Sommer dafür trocken, aber schwül, und große Hitzeperioden kommen in SF so gut wie gar nicht vor.
Wenn Sie im Besitz eines Flugtickets nach San Franciso sind, dann beachten Sie bitte, dass Sie einen Reisepass benötigen, der bestimmte Kriterien erfüllt und dass Sie mindestens 72 Stunden vor der Abreise das Esta-Formular (Electronic System for Travel Authorization), eine elektronische Reisegenehmigung, ausfüllen müssen.

San Francisco, die Stadt mit den tausend Gesichtern

Das sagenumwobene San Francisco, das in Kalifornien an der Westküste der USA liegt, zählt 800 000 Einwohner.
Die Stadt San Francisco wurde 1776 von Spaniern gegründet. Ihren Aufschwung im 19. Jahrhundert verdankte die Stadt dem Goldrausch, denn am Bahnhof San Francisco endete die erste transkontinentale Eisenbahnlinie. Heute ist San Francisco für seine Offenheit und Toleranz bekannt, war oft Vorreiter für bestimmte Bewegungen wie der Hippie-Bewegung in den 60er Jahren, und hieß von Anfang an Einwanderer mit offenen Armen willkommen. Die Stadt ist auch für ihre Schwulen- und Lesbenszene bekannt.
Das faszinierende San Francisco bringt man zu allererst mit der beeindruckenden roten und 230 Meter hohen Golden Gate Bridge („Goldenes Tor", in Anlehnung an den Goldrausch) in Verbindung. Aber auch die etwas weniger bekannte Bay Bridge kann sich sehen lassen!
San Francisco ist auch für seine bunten viktorianischen Häuser und Fisherman's Wharf bekannt, dem Touristenviertel par excellence. Das Viertel erstreckt sich entlang der Küste und bietet zahlreiche Museen und Fischrestaurants. Hier befinden sich auch die Anlegestellen der Touristenboote, die nach Alcatraz übersetzen. Die für ihre besonders harten Gefangenenbedingungen bekannte ehemalige Gefängnisinsel Alcatraz ist ebenfalls eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten San Franciscos. Von Pier 39 können Sie Seerobben, die es sich auf den Holzbohlen gemütlich machen, beobachten.
Machen Sie auch einen Bummel in die beiden größten chinesischen und japanischen Viertel San Franciscos , um Souvenirs mitzubringen, oder spazieren Sie durch das Geschäftsviertel, dessen Wahrzeichen der 260 Meter messende, höchste Wolkenkratzer San Franciscos ist, der Transamerica Pyramid, in Form einer Pyramide. Das Gebäude wurde 1968 erbaut. Auch der im Stil des Art Déco erbaute Coït Tower ist ein Wahrzeichen von „Frisco".
Auch sollte man nie einen Flug nach San Francisco unternommen haben, ohne einmal eine Fahrt in der berühmten Cable Car, der kabelbetriebenen Straßenbahn, gemacht zu haben.

San Francisco: sein kulturelles und gastronomisches Erbe

In San Francisco wimmelt es nur so von Sehenswürdigkeiten, aber auch kulinarisch hat die Stadt einiges zu bieten: da sind einerseits die exzellenten kalifornischen Weine, die in allen Restaurants angeboten werden, sowie die asiatischen Spezialitäten (San Franciscos Bevölkerung ist zu einem bedeutenden Teil asiatischer Herkunft, weswegen man hier viele asiatische Restaurants findet) und natürlich der frische Fisch, den man direkt am Hafen probieren kann.
Neben der Gastronomie zählen auch zahlreiche Museen zu dem Kulturangebot der Stadt San Francisco, vor allem die 1853 gegründete California Academy of Sciences, die sich den Naturwissenschaften widmet. Der California Palace of the Legion of Honor verfügt über nicht weniger als 124 000 Werke antiker und europäischer Kunst. Auch das Museum für asiatische Kunst, das Young Museum, das sich der Kunst Amerikas, Afrikas und des Pazifischen Raums widmet sowie das San Francisco Museum of Modern Art (SFMOMA) lohnen selbstverständlich einen Besuch. Zudem machen die zahlreichen Veranstaltungsorte und Theater San Francisco zu einem geschätzten Reiseziel.

Weitere Informationen über San Francisco: