BlueBiz Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Mitgliederinformation

1.1. Begriffsbestimmungen

Soweit nicht ausdrücklich anders angegeben, haben die fett gedruckten Begriffe in den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen folgende Bedeutung:
«AIR FRANCE»: Die Firma AIR FRANCE, Aktiengesellschaft französischen Rechts mit einem Kapital von 126 748 775 Euro und Firmensitz in Frankreich, F-95747 Roissy CDG Cedex, 45, rue de Paris. Eingetragen im Handels- und Firmenregister von Bobigny unter der Nummer 420 495 178.
«Airline Partner»: Fluggesellschaften, die von AIR FRANCE und KLM als Airline-Partner angegeben werden und mit denen Blue Credits gesammelt und/oder in Prämientickets eingelöst werden können. Das Verzeichnis der jeweils aktuellen Airline-Partner ist auf der BlueBiz Website abrufbar.
«Allgemeine Geschäftsbedingungen»: Allgemeine Bedingungen, die das Vertragsverhältnis zwischen AIR FRANCE, KLM und den Mitgliedern des BlueBiz Programms regeln und für alle Mitglieder gelten.
«Anmeldedatum»: Datum, an dem die Mitgliedschaft in Kraft tritt. Das Mitglied erhält eine E-Mail von AIR FRANCE und KLM mit der Bestätigung seiner Anmeldung zu BlueBiz und dem Anmeldedatum.
«Blue Credits»: Punkte, die das Mitglied beim Kauf von AIR FRANCE Tickets (Code 057), KLM Tickets (Code 074), sowie Tickets von den teilnehmenden Fluggesellschaften gemäss den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sammelt. Die Punkte können für BlueBiz Prämien verwendet werden.
«BlueBiz Kommunikationsmedien»: Bezeichnet allgemein alle Kommunikationsmedien wie beispielsweise die BlueBiz Website und BlueBiz E-Mails, mit denen BlueBiz die Mitglieder regelmäßig informiert.
«BlueBiz Kontoauszug»: Aufstellung aller Transaktionen, die ein Mitglied im Rahmen des BlueBiz Programms tätigt und der daraus resultierende Kontostand in Blue Credits.
«BlueBiz Nummer»
: Die Mitgliedsnummer, die der Kontaktperson von AIR FRANCE und KLM mitgeteilt wird, wenn das Unternehmen die Teilnahmebedingungen von AIR FRANCE und KLM erfüllt. Diese Nummer muß für alle im Namen vom Mitglied ausgestellten Tickets benutzt werden.
«BlueBiz Prämien»: BlueBiz Prämientickets, Prämien für Zusatzleistungen, und sonstige Prämien, die mit Blue Credits bezahlt werden können.
«BlueBiz Service Desk»
: Der regionale Service Desk, an den sich die Mitglieder mit ihren Fragen zum BlueBiz Programm wenden können.
«BlueBiz Programm» oder «BlueBiz»:
Kundenbindungsprogramm von AIR FRANCE und KLM für Unternehmen, mit denen Mitglieder, deren Mitarbeiter häufig mit AIR FRANCE, KLM, und den teilnehmenden Fluggesellschaften fliegen, Blue Credits sammeln und einlösen können.
«Firmenvertrag»: Zwischen AIR FRANCE, KLM, den teilnehmenden Fluggesellschaften und einem Unternehmen geschlossener Vertrag, dessen Ziel es ist, die Tarifbedingungen festzulegen, zu denen die Mitarbeiter des Unternehmens auf den Linien von AIR FRANC, KLM und/oder den teilnehmenden Fluggesellschaften reisen können.
«KLM»: Koninklijke Luchtvaart Maatschappij NV (KLM Royal Dutch Airlines), Unternehmen niederländischen Rechts mit Sitz in Amstelveen, Amsterdamseweg 55, Amstelveen, Niederlande, eingetragen im Handels- und Firmenregister von Amsterdam (Niederlande) unter der Nummer 33014286.
«Kontaktperson»: Mitarbeiter des teilnehmenden Unternehmens, der von letzterem bei der Anmeldung bestimmt wurde und berechtigt ist, das Mitglied zu vertreten und im Namen des Mitglieds Verpflichtungen einzugehen.
«Mitarbeiter»: von dem Mitgliedunternehmen angestellte oder freiberuflich beschäftigte Person.
«Mitglied»
: Unternehmen, das sich für die Teilnahme am BlueBiz Programm entscheidet, die von AIR FRANCE und KLM festgelegten Bedingungen erfüllt und sich zu BlueBiz anmeldet.
«
Prämien für Zusatzleistungen»: von Air France, KLM angebotene Zusatzleistungen, welche mit Blue Credits bezahlt und auf von Air France und KLM ausgeführten Flügen, gemäß den in den BlueBiz Kommunikationsmedien beschriebenen Bedingungen benutzt werden können.
«Prämienticket»: Flugschein mit einer AIR FRANCE, KLM Flugnummer und/oder mit einer Flugnummer der teilnehmenden Fluggesellschaften, der mit Blue Credits, gemäß den in den BlueBiz Kommunikationsmedien beschriebenen Bedingungen erworben werden kann. «Reisebüro»: IATA- oder Non-IATA-Reisebüros und Reiseveranstalter.
«Sonstige Prämien»
: Alle im Rahmen des BlueBiz Programms angebotenen Prämien, mit Ausnahme der Prämientickets.
«Teilnahmeland»: Das Land, in dem das Mitglied seinen Firmensitz hat und in dem es zum BlueBiz Programm angemeldet wurde. 
«Teilnehmende Fluggesellschaft»: am BlueBiz Programm teilnehmende Fluggesellschaften, auf deren Flügen gemäß den in den BlueBiz Kommunikationsmedien beschriebenen Bedingungen Blue Credits gesammelt bzw. eingelöst werden können. Die Liste der teilnehmenden Fluggesellschaften ist auf den Air France und KLM Webseiten verfügbar.

2. Allgemeines

2.1. Mit der Anmeldung zum BlueBiz Programm stimmt das Mitglied den vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingen zu und erklärt sich ausdrücklich, an diese gebunden. AIR FRANCE und KLM behalten sich das Recht vor, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen einschließlich der Regeln für das Sammeln und Einlösen der Credits zu ändern oder aufzuheben und/oder das BlueBiz Programm insgesamt zu beenden. Änderungen des Programms, einschließlich Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden über die BlueBiz Kommunikationsmedien bekannt gegeben und treten sofort nach Bekanntgabe durch AIR FRANCE und KLM in Kraft. Die Änderungen gelten als angenommen, wenn ihnen die Mitglieder nicht innerhalb von 30 Tagen nach Bekanntgabe in Textform widersprechen und/oder in diesem Zeitraum ihr BlueBiz Konto nutzen, Blue Credits sammeln, eine Prämie oder einen im Rahmen des Programms angebotenen Vorteil anfordern oder nutzen. Ist ein Mitglied mit einer bestimmten Änderung nicht einverstanden, kann es sich wie in Absatz 2.2. festgelegt, von der Teilnahme am Programm abmelden. AIR FRANCE und KLM informieren die Mitglieder möglichst über Änderungen und/oder die Beendigung des BlueBiz Programms, können aber nicht für Verluste oder Schäden haftbar gemacht werden, die sich aus einer solchen Änderung und/oder Programmbeendigung ergeben.

2.2 Möchte ein Mitglied seine Teilnahme am Programm beenden, hat es AIR FRANCE und KLM unverzüglich darüber in Kenntnis zu setzen und kann ab diesem Zeitpunkt keine Blue Credits mehr sammeln. Bereits gesammelte Blue Credits können bis 8 Monate nach Abmeldedatum eingelöst werden.

2.3. Sollten AIR FRANCE und KLM das BlueBiz Programm beenden, können die Mitglieder ab Bekanntgabe der Programmbeendigung keine Blue Credits mehr sammeln. In diesem Fall verfügen die Mitglieder über eine Frist von 6 Monaten ab Beendigung des BlueBiz Programms, um alle gesammelten Blue Credits einzulösen.

2.4. Verkauf, Ankauf, Vermittlung, Wiederverkauf, Tausch oder Umtausch von Blue Credits, Prämientickets und sonstigen Prämien gegen Entgelt ist verboten. Personen, die dagegen verstoßen, einschließlich der Personen, die BlueBiz Prämien nutzen, haften für Schäden und Prozesskosten.

2.5. Bei Falschangaben, Betrug, Verstößen gegen die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, Missbrauch des BlueBiz Programms, einschließlich der Nichtbeachtung der Regeln des Programms, der Verfahren oder der Anweisungen der AIR FRANCE und KLM Mitarbeiter, sowie im Falle eines unangemessenen Verhaltens des Mitglieds, seiner Kontaktperson und/oder seiner Mitarbeiter, einschließlich belästigendem oder schädigendem Verhalten gegenüber AIR FRANCE, KLM, den Airline-Partnern und/oder mit AIR FRANCE und/oder KLM verbundenen Unternehmen behalten sich KLM und AIR FRANCE das Recht vor, (i) das Vertragsverhältnis mit dem betreffenden Mitglied mit sofortiger Wirkung zu kündigen (ii) das BlueBiz Konto einschließlich aller erworbenen oder noch gutzuschreibenden Blue Credits und Prämientickets aufzulösen (iii) und wenn zutreffend, die Begleichung des vollen Tarifes der mißbrauchten Prämientickets vom Mitglied zu verlangen. Verlegt ein Mitglied seinen Firmensitz in ein anderes Teilnahmeland und/oder wird die Eintragung des Unternehmens rückgängig gemacht, stellt ein Mitglied aufgrund einer (unfreiwilligen) Liquidation oder aus sonstigen Gründen seine Geschäftstätigkeit ein, sind AIR FRANCE und KLM berechtigt, die Teilnahme sofort zu beenden und/oder das BlueBiz Konto, einschließlich aller erworbenen und noch gutzuschreibenden Blue Credits aufzulösen.

2.6. Sammelt das Mitglied während einer Dauer von 36 Monaten keine Blue Credits, sind AIR FRANCE und KLM berechtigt, das Vertragsverhältnis zu kündigen.

2.7. Es obliegt AIR FRANCE und KLM, die Mitglieder mit Hilfe der BlueBiz Kommunikationsmedien über die Möglichkeiten des Einlösens der Blue Credits in Prämientickets und sonstige Prämien zu informieren. Diese Möglichkeiten hängen von der zum Buchungszeitpunkt gegebenen Verfügbarkeit und Kapazität ab. AIR FRANCE und KLM behalten sich das Recht vor, jederzeit neue Bedingungen für Prämientickets und sonstige Prämien, einschließlich einer Zuzahlung, zuzufügen sowie die erforderliche Anzahl von Blue Credits zu ändern und/oder zu erhöhen. AIR FRANCE und KLM verpflichten sich, dafür Sorge zu tragen, dass die Prämientickets und sonstigen Prämien, die Vorteile und die Möglichkeiten des Sammelns von Blue Credits, die den Mitgliedern als verfügbar präsentiert werden, soweit wie möglich tatsächlich verfügbar sind. AIR FRANCE und KLM übernehmen jedoch keine Garantie dafür, dass diese Vorteile verfügbar sind.

2.8 Im Zusammenhang mit der Geltendmachung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von BlueBIz haben Air France und KLM das Recht, die nötigen gerichtlichen Schritte gegen das Mitglied zu gehen.

2.9. Die beim Amtsgericht Den Haag hinterlegten Beförderungsbedingungen von KLM gelten für Flüge von KLM und müssen auf der Website www.klm.com  einsehbar sein. Die Beförderungsbedingungen von AIR FRANCE stehen auf der Website www.airfrance.com zur Verfügung und gelten für alle Flüge von AIR FRANCE. Für die Flüge, die von den Airline-Partnern durchgeführt werden und/oder für sonstige Prämien, die von den AIR FRANCE und KLM Partnern angeboten werden, gelten die Beförderungsbestimmungen des jeweiligen Partners. 

3. Teilnahme

3.1. Ausschließlich Unternehmen, deren Firmensitz im Teilnahmeland liegt und die weder Firmenvertrag abgeschlossen haben noch zur Zeit verhandeln, sind berechtigt, sich auf der BlueBiz Website des Teilnahmelandes anzumelden. Bei der Anmeldung bestimmt das Mitglied eine Kontaktperson. Diese Kontaktperson muss ein Mitarbeiter des Unternehmens sein, das den Aufnahmeantrag stellt. Das Unternehmen muß das auf den Internetseiten von Air France, KLM und teilnehmenden Fluggesellschaften vorhandene Anmeldeformular ausfüllen. Darüber hinaus muß das Unternehmen gleichzeitig die allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptieren. Jeder Miatarbeiter, der das Anmeldeformular ausfüllt, bestätigt, vom Unternehmen berechtigt zu sein, diese Aktion durchführen zu können. Die E-Mail-Adresse der Kontaktperson ist eine Pflichtangabe, die beim Aufnahmeverfahren angegeben werden muss.

3.2. Bei der Registrierung für das BlueBiz Programm gibt das Mitglied seine Zustimmung, BlueBiz Kommunikation zu erhalten, was ein wesentlicher Bestandteil des BlueBiz Programms ist. Das Mitglied ist verantwortlich, AIR FRANCE und KLM eine korrekte E-Mail-Adresse, Postanschrift und Kontaktperson zu nennen. Diese Kontaktperson erhält die Mitgliedsnummer, das Passwort und ist Empfänger der BlueBiz Kommunikation. Wenn ein Mitglied die E-Mail-Adresse, die Postanschrift und/oder die Kontaktperson ändert, muss AIR FRANCE und KLM davon umgehend in Kenntnis gesetzt werden, schriftlich oder über die BlueBiz Website.

3.3. Ein Unternehmen darf sich nur einmal für BlueBiz anmelden und erhält nur eine BlueBiz Nummer.

3.4. Reisevermittler, Reisebüros und (verbundene) Reisehändler sind von der Teilnahme am BlueBiz Programm ausgeschlossen. Angestellte eines Reisebüros können nicht als Kontaktperson für ein Unternehmen auftreten.

3.5. Nach Abschluss des Aufnahmeverfahrens auf der BlueBiz Website überprüfen AIR FRANCE und KLM, ob die Teilnahmebedingungen erfüllt sind und informieren die Kontaktperson möglichst rasch per E-Mail über die Zustimmung zum Beitritt oder die Ablehnung des Antrags. Das Mitglied trägt die Verantwortung für die Verwendung seiner BlueBiz Nummer und seines BlueBiz Passworts. AIR FRANCE und KLM behalten sich das Recht vor, die Registrierung eines Unternehmens abzulehnen, das nicht die für die Teilnahme am BlueBiz Programm erforderlichen Bedingungen erfüllt.

3.6. Die BlueBiz Mitgliedschaft ist nicht übertragbar. Die Kontaktperson ist verpflichtet, AIR FRANCE und KLM umgehend über jede Änderung der Postanschrift, Verlegung des Geschäftssitzes des Mitglieds in ein anderes Land als das Teilnahmeland, Annullierung der Eintragung des Unternehmens, Einstellung der Geschäftstätigkeit und jede Änderung bezüglich der Kontaktperson zu informieren.

4. Sammeln von Blue Credits

4.1. Die Mitglieder können auf allen Flügen von AIR FRANCE, KLM, und teilnehmenden Fluggesellschaften, gemäß den in den BlueBiz Kommunikationsmedien beschriebenen Bedingungen Blue Credits sammeln, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:
- das Ticket wurde auf Rechnung des Mitglieds gekauft;
- die Buchungsklasse oder der auf dem Ticket angegebene Tarif sind nicht vom Programm ausgeschlossen,
- das Ticket wurde auf den Namen eines Mitarbeiters des Mitglieds ausgestellt,
- die BlueBiz Nummer muß bei der Buchung kommuniziert und in die Buchung eingegeben werden. Ansonsten können ausgestellte Tickets für Gutschrift von Blue Credits nicht berücksichtigt werden.
Die Blue Credits werden nur für die tatsächlich angetretenen Teilstrecken auf dem BlueBiz Konto gutgeschrieben. Für BlueBiz Prämientickets werden keine Blue Credits gutgeschrieben.

4.2. Für BlueBiz Prämientickets und Flying Blue Prämientickets werden keine Blue Credits gutgeschrieben.

4.3. Blue Credits haben eine Gültigkeit von zwei (2) vollen Kalenderjahren ab Gutschrift der Credits auf dem BlueBiz Konto, vorbehaltlich einer Abmeldung zu den in Abschnitt 2 (siehe weiter oben) festgelegten Bedingungen.

4.4. Blue Credits können nicht gegen Bargeld eingetauscht werden, sind nicht übertragbar, können nicht veräußert oder eingetauscht werden und sind nicht auf das BlueBiz Konto anderer Mitglieder übertragbar. Im Fall einer Fusion oder einer Übernahme des Mitglieds sind Blue Credits nur mit schriftlicher Genehmigung des BlueBiz Service Desks auf ein anderes BlueBiz Konto übertragbar. Die Blue Credits werden dem entsprechenden BlueBiz Konto innerhalb einer Frist von durchschnittlich 6 bis 8 Wochen nach dem Flug gutgeschrieben, vorbehaltlich einer längeren Bearbeitungsfrist von AIR FRANCE und KLM.

4.5. Wird die BlueBiz Referenznummer während der Ticketbuchung nicht angegeben, kann der Kontoverwalter innerhalb von 6 Monaten nach Flugdatum die nachträgliche Gutschrift der Blue Credits über das entsprechende Formular auf www.airfrance.com oder www.klm.com anfragen.

4.6. Sämtliche Steuern und Gebühren und/oder andere weitere finanzielle Verpflichtungen, die mit BlueBiz verbunden sind und/oder die sich aufgrund der Verwendung von Prämientickets und/oder sonstigen Prämien ergeben, sind vom Mitglied zu tragen.

4.7. Bei bestimmten Sondertarifen besteht kein Anspruch auf Blue Credits, diese Tarife wurden von AIR FRANCE, KLM, und Airline Partner aus dem BlueBiz Programm ausgeschlossen. Das Verzeichnis der Tarife, für die keine Blue Credits gesammelt werden können, ist auf der BlueBiz Website abrufbar.

5. Einlösen der Blue Credits

5.1. Soweit nicht anders angegeben, können Blue Credits nur von der Kontaktperson für einen Mitarbeiter des BlueBiz Mitglied Unternehmens eingelöst werden. Sie können nicht zu ihrem Geldwert erstattet oder in Flying Blue Meilen oder andere, im Rahmen des Bonus Programms gewährte Vorteile eingetauscht werden.

5.2. Blue Credits können in Prämien auf den Internetseiten von AIR FRANCE und KLM gemäß dden in den BlueBiz Kommunikationsmedien festgelegten Bedingungen eingelöst werden.

5.3. Prämientickets und sonstige Prämien sind online je nach Verfügbarkeit im Prämienbuchungs-Tool und gemäß der in den BlueBiz Kommunikationsmedien angegebenen Buchungskriterien buchbar. Die elektronischen Tickets werden an die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse gesandt. Die Kontaktperson erhält außerdem eine E-Mail zur Bestätigung, dass die entsprechende Anzahl von Blue Credits vom Konto des Mitglieds abgebucht wurde. AIR FRANCE und KLM haften nicht für den Verlust von Prämien.

5.4. Blue Credits können in Tickets eingelöst werden, die über das CRS-System öffentlich angeboten werden. Von dieser Regelung ausgenommen sind ermäßigte Tickets wie Non-Revenue-Tickets, Tickets für Kinder und Babies, sowie Tickets zum Militärtarif oder Regierungstarif, Gratis-Tickets oder Prämientickets sowie alle anderen Tickets, für die nicht der reguläre Verkaufspreis gilt. AIR FRANCE und KLM und Airline Partner sind berechtigt, Buchungsklassen auszuschließen.

5.5. Sofern die Tarifbedingungen einer bestimmten Buchungsklasse dies erlauben, kann die Kontaktperson Prämientickets vor Reiseantritt über den BlueBiz Service Desk umbuchen und/oder stornieren. Je nach anwendbaren Tarifbedingungen fallen bei der Umbuchung und/oder Stornierung eines Prämientickets Gebühren an. Storniert das Mitglied das Prämienticket, werden die entsprechenden Blue Credits, nach Abzug der betreffenden Stornierungskosten, wieder gutgeschrieben, Rückerstattung in bar ist nicht möglich. Für alle Erstattungsanfragen von BlueBiz Prämien ist die Rückerstattung von Blue Credits gemäß gültigen (Tarif)bedingungen möglich.

6. Datenschutz

6.1. Die mit der Teilnahme am BlueBiz Programm verbundenen personenbezogenen Daten des Mitglieds und der Kontaktperson („Persönliche Daten“) werden von AIR FRANCE und KLM gemäss den geltenden Datenschutzbestimmungen, u. a. dem Niederländischen Gesetz zum Schutz personenbezogener Daten („Wet Bescherming Persoonsgegevens“) und dem französischen Datenschutzgesetz vom 7. Januar 1978 und seiner Änderung vom 6. August 2004 erhoben und verarbeitet. KLM hat die Niederländische Datenschutzbehörde („College Bescherming Persoonsgegevens“) über die Verarbeitung der personenbezogenen Daten informiert. AIR FRANCE hat die Verarbeitung dieser persönlichen Daten bei der nationalen Datenschutzbehörde Frankreichs („Commission Nationale Informatique et Libertés“, CNIL) angemeldet.

6.2. Die personenbezogenen Daten können für die Durchführung des BlueBiz Programms genutzt und übermittelt werden. Darüber hinaus können die persönlichen Daten für das Direktmarketing von AIR FRANCE und KLM und/oder für Kommunikationszwecke genutzt werden. Möchte die Kontaktperson keine Informationen zu den Produkten und Services erhalten, kann sie jederzeit den Service Desk über diese Entscheidung informieren.

7. Kontrolle

7.1. AIR FRANCE und KLM behalten sich das Recht vor, die Gültigkeit der BlueBiz Mitgliedschaft jederzeit ohne vorhergehende Benachrichtigung der Kontaktperson zu überprüfen. Diese Kontrollen sollen es AIR FRANCE und KLM ermöglichen, die Einhaltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen von BlueBiz zu gewährleisten und Betrugsfälle aufzudecken.

7.2. AIR FRANCE und KLM behalten sich das Recht vor, die Berechtigung jeglicher Tickets zu überprüfen, mit denen das Mitglied Blue Credits sammelt. Ebenso muss das Mitglied
(i) die Identität der Personen, die Prämien nutzen, nachweisen können
(ii) nachweisen können, daß die Tickets tatsächlich vom Mitglied bezahlt worden sind. Sollte der Nachweis in der von AIR FRANCE und KLM gesetzten angemessenen Frist nicht erfolgen, behalten sich AIR FRANCE und KLM das Recht vor, das Vertragsverhältnis gemäß Absatz 2.5. zu kündigen.

7.3. Werden bei einer Kontrolle Unstimmigkeiten und/oder Vertragsverletzungen aufgedeckt, können AIR FRANCE und KLM die Bearbeitung von Blue Credits, Prämientickets und sonstigen Prämien oder Vorteilen so lange einseitig aussetzen, bis die entsprechende Unstimmigkeit und/oder Vertragsverletzung zur Zufriedenheit von AIR FRANCE und KLM geklärt wurde. AIR FRANCE und KLM können das Vertragsverhältnis gemäß Absatz 2.5. kündigen.

8. Haftung und anwendbares Recht

8.1. AIR FRANCE, KLM und ihre Airline-Partner haften nicht für die unbefugte Teilnahme und/oder Nutzung des BlueBiz Programms und/oder Betrug durch die Kontaktpersonen. Bei Verdacht auf Unregelmäßigkeiten hat die betroffene Kontaktperson unverzüglich den BlueBiz Service Desk zu benachrichtigen und kann das BlueBiz Konto des Mitglieds sperren lassen. Das Mitglied haftet für Verluste, die infolge eines (vermeintlichen) Missbrauchs eines BlueBiz Kontos entstehen, wie beispielsweise das unberechtigte Einlösen von Blue Credits. AIR FRANCE und KLM haften nicht für Schäden, Todesfälle, Verspätung, Körperverletzung oder Verluste, die aus oder im Zusammenhang mit den durch AIR FRANCE KLM und ihren Airline-Partnern angebotenen oder nicht angebotenen Dienstleistungen, Prämien oder Vorteilen stehen, soweit solche Schäden oder Verluste nicht durch grobe Fahrlässigkeit oder vorsätzlich von AIR FRANCE und KLM oder in der Absicht, Schaden herbeizuführen oder leichtfertig und im Bewusstsein begangen wurden, dass ein Schaden mit Wahrscheinlichkeit eintreten werde. Dies gilt, sofern das Warschauer Abkommen (in seiner überarbeiteten Fassung) oder das Montrealer Abkommen keine andere Regelung vorsieht, wobei das zutreffendere Abkommen gilt. AIR FRANCE und KLM haften nicht für Verluste oder Schäden, die sich aus der Vertragskündigung oder der Änderung des BlueBiz Programms ergeben.

8.2. Das BlueBiz Programm und seine Auslegung unterliegen dem französischen Recht. Alle Streitfälle aufgrund oder im Zusammenhang mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden vom Tribunal de Commerce in Paris untersucht, es sei denn, die geltenden gesetzliche Bestimmungen sehen eine andere Regelung vor, unabhängig von dem für diesen Vertrag maßgebenden Recht und Gerichtsstand. Die landesspezifischen Gesetze oder Vorschriften können zur Folge haben, dass AIR FRANCE und KLM das BlueBiz Programm in bestimmten Ländern oder für bestimmte Mitglieder ganz oder teilweise nicht gewähren darf. AIR FRANCE und KLM können nicht haftbar gemacht werden, wenn sie sich an die landesspezifischen Gesetze oder Vorschriften halten und behalten sich das Recht vor, aus diesem Grund das Vertragsverhältnis mit dem Mitglied zu kündigen und/oder die Blue Credits zu stornieren.

8.3. Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen wurden in französischer Sprache verfasst. Liegt eine Übersetzung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor, ist die französische Originalfassung maßgebend.

9. Beschwerden

9.1. Alle, das BlueBiz Programm betreffenden Beschwerden können die Mitglieder beim BlueBiz Service Desk einreichen. Bei Beschwerden über Prämientickets oder sonstige Prämien hat die Kontaktperson den BlueBiz Service Desk innerhalb von 6 Monaten nach Nutzung des Prämientickets und/oder einer anderen Prämie diesbezüglich zu informieren.

9.2. Die BlueBiz Kontakte sind auf den länderspezifischen Websites von Air France, KLM und den teilnehmenden Fluggesellschaften angegeben.