Abstecher in den Garten des nationalen botanischen Konservatoriums

erkundung
Abstecher in den Garten des nationalen botanischen Konservatoriums

Was halten Sie von einem ruhigen Abstecher in die Welt der Pflanzen und Blumen dieses Zentrums pflanzlicher Ressourcen?

Seit 1975 setzt sich das nationale botanische Konservatorium von Brest für die Wertschätzung der Vielfalt der Pflanzenwelt ein und verfolgt damit das Ziel, diese Vielfalt in optimalen Bedingungen zu erhalten. Die Einrichtung verfügt dazu über einen 30 Hektar großen Garten, in dem Pflanzenliebhaber zu jeder Jahreszeit den ganzen Tag über frei umherspazieren können. 1970 von Jean-Yves Lesouëf entworfen, zieht dieser Ort, der der Zucht, Erhaltung und Präsentation gefährdeter Pflanzenarten gewidmet ist, jährlich mehr als 400 000 Besucher an, und profitiert von einem für Pflanzen aus aller Welt günstigen Mikroklima.
Bereit für eine Reise um den natürlichen Globus? Die Arten sind geografisch zusammengefasst und Sie entdecken der Reihe nach Ginster und Heidekraut Armoricas, asiatische Kamelien und Kirschbäume, australische Akazien und Farne … Entlang Ihres Rundgangs reihen sich zahlreiche Teiche aneinander, unter dem Duft der Frühlingsblüten wie unter den intensiven rötlichen Farben des Herbstes.

Garten des nationalen botanischen Konservatoriums
Rampe du Stang-Alar
29200 Brest

Tel.: +33 (0)2 98 41 88 95

www.cbnbrest.fr/jardin-du-conservatoire