Abstecher zur Kathedrale der Jungfrau Maria der unbefleckten Empfängnis

erkundungstour
Abstecher zur Kathedrale der Jungfrau Maria der unbefleckten Empfängnis

Seit ihrer Errichtung 1748 durch die Jesuiten erhebt sich die Kathedrale der Jungfrau Maria der unbefleckten Empfängnis stolz im Herzen des Altstadtviertels La Habana Vieja.

Auf dem Kathedralenplatz entdecken Sie ein Schmuckstück der kubanischen Architektur. Die Kathedrale wurde von dem italienischen Architekten Francesco Borromini entworfen und ihre Barockfassade in gräulicher Farbe lässt an eine alte Postkarte denken. Von zwei asymmetrischen Türmen eingerahmt, ist die Kathedrale auch unter dem Namen „San Cristóbal“ zu Ehren von Christoph Kolumbus bekannt, dessen Grabdenkmal dort lange Zeit untergebracht war, bevor man es nach Sevilla zurückgeführte. Alejo Carpentier, ein kubanischer Schriftsteller aus dem 20.

Jahrhundert, beschrieb das Bauwerk poetisch als „zu Stein gewordene Musik“.
Es ist seit 1982 als Weltkulturerbe eingetragen und besonders bei den Touristen beliebt, die gekommen sind, um eine der ältesten Kathedralen Amerikas zu bewundern.
Das Innere des Gebäudes ist nüchtern im neoklassischen Stil dekoriert und hat bis heute seinen Altar aus Carrara-Marmor mit Intarsien aus Gold, Silber und Onyx bewahrt. Am Abend des 31. Dezembers läuten die Glocken und schallen durch die ganze Stadt.

Catedral de la Virgen María de la Concepción Inmaculada (Catedral San Cristobal de La Habana)
Plaza de la Catedral
La Habana Vieja

www.arquidiocesisdelahabana.org/