Ambrosia, chilenisches Bistro mit französischen Inspirationen

bistro
Ambrosia, chilenisches Bistro mit französischen Inspirationen

Dieses Familienrestaurant im Stadtteil von San Damian, einen Katzensprung vom Park Cerra Alvarado, der grünen Lunge Santiagos, entfernt, bietet eine Mischung aus französischer und chilenischer Küche.

Der Garten dieses alten Stadthauses führt in einen romantischen Patio mit einigen bunten schmiedeeisernen Tischen und Stühlen, wo man gemütlich etwas trinken kann. Alles andere spielt sich im Innern des Restaurants ab. Mit seinem schlichten Design und der gemütlichen Atmosphäre besitzt das Ambrosia Eigenschaften eines französischen Bistros, das nach chilenischer Mode neu interpretiert wurde. Das regelmäßig zu den 50 besten Restaurants Lateinamerikas gewählte Etablissement ist in erster Linie eine Familienangelegenheit: der Vater und der Sohn kellnern, die Mutter führt die Kasse und die Tochter Carolina Bazàn steht am Herd. Durch ihre Zeit in der Küche von Grégory Marchand in Paris hat die Chefköchin einige französische Inspirationen beibehalten, um ihre Rezepte mit, meist biologischen, chilenischen Produkten zu kreieren. Ihr Menü wechselt täglich, je nach Anlieferung, aber vielleicht bekommen Sie die Gelegenheit den Hirsch mit Champignon-Püree, den Meeraal mit zerdrücktem Blumenkohl und Tinte oder die Entenbrust serviert mit Quittenkompott zu probieren. Hier kommen alle Gaumen auf ihre Kosten!

Ambrosia
Pamplona 78
Santiago
Vitacura
Región Metropolitana

Tel.: +56 2 22 17 3075

www.ambrosia.cl

Karte: ca. 29.000 CLP