Das Fabre Museum, eine Oase des künstlerischen Schaffens, zwischen Tradition und Modernität

museum
Das Fabre Museum, eine Oase des künstlerischen Schaffens, zwischen Tradition und Modernität

Ein Ort der Extraklasse mit internationaler Strahlkraft, der über 5.000 Werke vereint.

Um das Fabre Museum zu besichtigen, müssen Sie für die permanente Ausstellung sieben Euro bezahlen. Eine Kleinigkeit im Vergleich zu dem Reichtum der Kollektionen und der bedeutenden Kunstwerke, die dieser bedeutende Akteur in der französischen und europäischen Museumslandschaft präsentiert, der von dem einheimischen Maler François-Xavier Fabre gegründet wurde.

Keine Geringeren als Rubens, David, Corot, Delacroix, Ingres, Cabanel, Courbet, Matisse, Delaunay, Staël, Valadon, bis hin zu Pierre Soulages werden hier ausgestellt. Das Museum enthüllt seine Kunstwerke über einen thematischen Rundgang, den Sie sogar mit Ihren Kindern befolgen können, da das Museum Besichtigungen für Familien vorschlägt.

Nehmen Sie sich Zeit, um die eleganten Säle des 19. Jahrhunderts zu entdecken und in den Orientalismus von Delacroix einzutauchen und sich von der Schönheit seiner Frauen von Algier faszinieren zu lassen. Widerstehen Sie der Farbpracht nicht, die von den strahlenden Gemälden von Matisse und Delaunay ausgeht und lassen sich von der ultimativen Nuance beeindrucken: Das verwirrende Schwarz der Großformate von Soulages in einem Ausstellungsraum ganz aus texturiertem Glas. Brechen Sie gleich zu dieser Reise durch die Jahrhunderte, zu den künstlerischen Bewegungen und den verschiedenen malerischen Ausdrucksweisen auf.

Musée Fabre
39, boulevard Bonne-Nouvelle
34000 Montpellier

Tel.: +33 (0)4 67 14 83 00

http://museefabre-en.montpellier3m.fr/