Das Logbuch des Guts & Glory

konzeptuell - Überraschend
Das Logbuch des Guts & Glory

Alle drei Monate beginnt im Guts & Glory ein neues kulinarisches Kapitel, das ganz der Gastronomie eines bestimmten Landes gewidmet ist.

Zwischen einem gemütlichen Hotel und einer Burger-Bar, nur wenige Schritte vom sehr touristischen Rembrandt-Platz entfernt, erwartet Sie das Guts & Glory, einer der beliebtesten Orte in Amsterdam. Mit seiner Gestaltung mit Design-Einrichtung, viel Licht und kükengelben Sitzbänken präsentiert sich das Restaurant konzeptuell. Wie in einem Buch lassen Guillaume de Beer und Freek Von Noortwisk ihre gemeinsame Gastronomie-Geschichte abschnittsweise ablaufen. Kapitel 1: das Huhn. Bei der Eröffnung des Restaurants beschäftigten sich die beiden Köche jedes halbe Jahr mit einem anderen Tier – etwa mit dem Bressehuhn, oder auch dem Kobe-Rind oder dem Iberischen Schwein – und bereiteten es in allen möglichen Formen zu, wobei sie es auf möglichst einfache Weise verfeinerten, um die essentiellen Geschmacksnoten durchschmecken zu lassen. Mittlerweile beinhalten die Kapitelseiten Menüs, die der nationalen Küche verschiedener Länder gewidmet sind, und jedes Vierteljahr beginnt ein neues: Italien, Niederlande, Thailand … Der Bezeichnung „internationalen Küche“ wird man hier wie kaum an einem anderen Ort gerecht!

Guts & Glory
Utrechtsestraat 6
1017 VN Amsterdam

Tel.: +31 (0) 20 362 0030

https://www.bredagroup-amsterdam.com/restaurant-guts-amsterdam/?lang=en

Menü: ab 49 EUR