Das MOCA – ein Paradies für zeitgenössische Kunst

museum
Das MOCA – ein Paradies für zeitgenössische Kunst

Ganz im Norden von Miami will das Museum of Contemporary Art Kunst für jedermann zugänglich machen.

Dieses Museum, das sich hinter dem Viertel Little Haiti, fernab der ansagten Anlaufpunkte versteckt, muss man erst ein bisschen suchen. Obwohl es von der Größe her eher klein ist – und dabei dennoch etwa 600 Werke umfasst – kommt ihm durch sein Entdeckungstalent eine wahre Bedeutung zu.

Es wurde 1996 in einem Gebäude eröffnet, das von einem New Yorker Architekten konstruiert wurde, und präsentiert sich in mehrerer Hinsicht als interessant. Zunächst durch seine Mission: Es möchte Kunst für jedermann und insbesondere für benachteiligte Bevölkerungsgruppen zugänglich machen. Außerdem räumt es aufstrebenden Künstlern einen wichtigen Platz ein. Es ist auch für seine innovativen bis hin zu provokativen Ausstellungen bekannt, von denen jedes Jahr acht bis zehn organisiert werden. Das hält das Museum aber nicht davon ab, auch Altbewährtes zu präsentieren.

So hat es in den vergangenen Jahren die Werke international berühmter Künstler wie Julian Schnabel, Dan Flavin, Louise Bourgeois oder Annette Messager gezeigt. An jedem letzten Freitag des Monats wird ein Jazzkonzert organisiert. Dieses ist kostenlos und findet unter freiem Himmel statt.

Museum of Contemporary Art (MOCA)
770 NE 125th St
Miami FL 33161

Tel.: +1 305 893 6211

www.mocanomi.org