Das Pelota-Spiel

traditioneller sport
Das Pelota-Spiel

Ein traditioneller Sport, bei dem die Dörfer des Baskenlandes gegeneinander antreten.

Jeder Ort in der Region besitzt seinen eigenen Fronton. Dabei handelt es sich um die Wand, an der man Pelota spielt. Dieser Sport existiert in verschiedenen Varianten.
Die Cesta Punta zählt zu den bekanntesten und ist wahrscheinlich auch die eindrucksvollste. Diese wird mit einem aus Korbweide geflochtenen Handschuh gespielt: Die Chistera, wie die baskische Übersetzung dieses Handschuhs aus Korbweide lautet, wird stets von regionalen Handwerkern von Hand geflochten.
Der Fronton befindet sich meist im Herzen des Dorfes und versammelt seine Einwohner, die die jungen Generationen anfeuern. Die Aitatxis,wie man die Großväter auf Baskisch nennt, zählen die Punkte und singen meist baskische Lieder.
Bei diesem traditionellen Sport treten die Mannschaften der verschiedenen Dörfer des Baskenlandes gegeneinander an. Es messen sich jedoch auch Teams aus Béarn, Soule und aus ganz Frankreich miteinander. Seit einigen Jahren reisen die Besten der Besten um die ganze Welt, um an den Weltmeisterschaften teilzunehmen, sei es in Miami oder in Mexiko-Stadt.
Besonders Neugierige können sich auf dem Fronton von Biarritz, der sich in unmittelbarer Nähe des Mazon-Parks befindet, eine Pelota-Vorführung ansehen. Sie können diesen edlen Sport, seine Regeln sowie auch die Praxis hier ebenfalls kennenlernen. Probestunden (eineinhalbstündiger Probekurs) und (3- bis 5-tägige) Schnupperkurse werden im Euskal-Jaï Aguilera vom Biarritz Athletic Club organisiert.

Biarritz Athlétic Club (B.A.C)
Stadion Aguilera
64200 Biarritz

www.cesta-punta.com

Biarritztarak
42, av. Maréchal Foch
64200 Biarritz

www.biarritztarrak.fr