Das Raumfahrtzentrum Guayana – der Weltraumbahnhof Europas

raumfahrtabenteuer
Das Raumfahrtzentrum Guayana – der Weltraumbahnhof Europas

Das Raumfahrtzentrum von Kourou wurde im Jahr 1970 eröffnet und ermöglicht den europäischen Staaten einen unabhängigen Zugang zum Weltraum. Von hier starten Trägerraketen mit Satelliten sämtlicher Nationalitäten.

Auch wenn der erste Start der Trägerrakete Ariane im Dezember 1979 immer ein historisches Datum für die CNES (Nationales Zentrum für Weltraumstudien) bleiben wird, so waren auch die Starts von Véronique, Diamant, Soyouz, dann Vega und nun Ariane 5, die innerhalb einer Zeitspanne von 48 Jahren stattfanden, von großem Erfolg gekrönt. Der Höhepunkt einer langen Geschichte, die in den 1960er Jahren begann, als sich Frankreich gezwungen sah, seine Militärstützpunkte in Algerien zu verlassen. Vor diesem Hintergrund wurde Französisch-Guyana als neuer Standort für Weltraumaktivitäten gewählt. Das Zentrum in Kourou ist weltweit das leistungsstärkste seiner Art und führt die Rangliste durch seine Modernität und Innovationskraft an.

Eine geführte Besichtigung nimmt drei Stunden in Anspruch - ein Minimum, wenn Sie alle Schießvorrichtungen kennenlernen wollen und die Startrampe Nr. 3 sowie den Jupiter-Saal besichtigen wollen, in dem sich Ingenieure und die Teamleitung tummeln.

Raumfahrtzentrum Guayana
97387 Kourou

Tel.: +594 (0)5 94 32 61 23

www.cnes-csg.fr