Die Auberge des Glazicks in Plomodiern

moderne kÜche
Die Auberge des Glazicks in Plomodiern

In der mit zwei Michelin-Sternen ausgezeichneten Auberge des Glazicks kocht sich Olivier Bellin zu einem der Stars der bretonischen Gastronomie.

Die alte Hufschmiede, in der die Urgroßmutter von Olivier Bellin den Leuten aus der Umgebung Suppe servierte, hat sich zu einem Zwei-Sterne-Restaurant gemausert. Am Fuße des Ménez-Hom bietet diese Adresse mit ihrer leuchtenden und mit bretonischen Elementen durchzogenen Eleganz einen atemberaubenden Blick auf die Bucht von Douarnenez und fügt sich nahtlos in die schroffe Natur des Finistère, dieser sagenumwobenen Landschaft, ein. In diesen durch den Buchweizen, eine seiner Leidenschaften, miteinander verbundenen Landschaften setzt Olivier Bellin auf den Dialog zwischen Land und Meer und zeigt sich so als Kind dieser Region.
Der sehr technisch arbeitende Küchenmeister kreiert Gerichte rund um seine Lieblingsprodukte Hummer und Jakobsmuscheln und macht sich dabei einen Spaß daraus, neue Wege zu gehen. Landschwein mit salzigem Törtchen oder gebratene Langustinen mit Blutwurst sind nur zwei der Gerichte, die sich in den vier angebotenen Menüs verstecken. Wer die Atmosphäre noch länger genießen will, mietet sich in eines der sehr schönen, modernen Zimmer des angrenzenden Hotels ein, mit Möbeln von Starck oder Ronan und Erwan Bouroullec.

L'Auberge des Glazicks
7, rue de la Plage
29550 Plomodiern

Tel.: +33 (0)2 98 81 52 32

www.aubergedesglazick.com

Mittagsmenüs ab 60 EUR

Karte: etwa 150 EUR