Die Burg wacht über Lourdes

burg
Die Burg wacht über Lourdes

Oben auf ihrem Felsen schützt die Burg von Lourdes die Stadt, ihre Einwohner und ihre Touristen, die jedes Jahr in der religiösen Stadt Einzug halten.

Hoch oben auf dem Felsvorsprung ist die Burg von Lourdes der letzte Überrest der Abwehranlagen der Stadt. Der Burgfried, die Zugbrücke und das Fallgitter des seit 1995 denkmalgeschützten Bauwerks haben die Zeit überdauert. Die damalige Festung zum Schutz der Bevölkerung und der Handelsstraßen wurde unter Heinrich IV. in ein Gefängnis verwandelt und trug den Spitznamen „Bastille der Pyrenäen“, bevor sie heute ein Museum geworden ist.
Von ihrer Spitze aus werden Sie von dem 360°-Panorama begeistert sein, das sich Ihnen mit einem atemberaubenden Blick auf die Stadt, die Pyrenäen und das Heiligtum, zu dem jedes Jahr Hunderttausende von Pilgern auf dem Weg nach Santiago de Compostela ziehen, offenbart.
Das Museum schildert die Geschichte der französischen und spanischen Pyrenäen sowie das Leben der einheimischen Bevölkerungen im 19. und 20. Jahrhundert. Innerhalb der Ringmauer sorgt der botanische Garten am Fuße der grauen Mauern für eine farbenfrohe Note.

Burg und Pyrenäenmuseum von Lourdes
25, rue du Fort
65100 Lourdes
+33 (0)5 62 42 37 37

www.chateaufort-lourdes.fr/de/accueil_de.html