Die Catedral Metropolitana de Santiago, ein wichtiges Gotteshaus

bauwerk
Die Catedral Metropolitana de Santiago, ein wichtiges Gotteshaus

Um diesen massiven Bau, der die Plaza de Armas dominiert, kommt man nicht herum, ist er doch das beliebteste katholische Gotteshaus der Chilenen.

Die Kathedrale stammt aus der Zeit der Stadtgründung 1541. Nach dem Willen von Don Pedro de Valdivia, Gouverneursleutnant des Konquistadoren Pizarro, wurde Santiago als Garnisonsstadt errichtet, mit langen, rechtwinklig zueinander angeordneten Straßen, die auf einen zentralen Exerzierplatz zuliefen.

Den Höhepunkt bildete die Kathedrale. Nach den verheerenden Erdbeben, die den Kontinent 300 Jahre lang erschütterten, wurde sie fünf Mal wieder aufgebaut. Die aktuelle Kathedrale mit ihrer von einem italienischen Architekten gestalteten Fassade, wurde 1840 geweiht. Das riesige steinerne Kirchenschiff mit seinen neoklassizistischen Einflüssen bildet den Mittelpunkt einer Bischofsstadt, zu der auch der Sitz des Erzbischofs und die Kirche Sagrario gehören.

Das Gewölbe wird von spektakulären Marmorarkaden gehalten. Spannend sind aber auch die Zeichnungen im Kirchenschiff, die religiöse Szenen lebendig nachbilden. In einer Krypta unter dem Hauptaltar ruhen die Prälaten, welche die Geschichte der Stadt geprägt haben.

Catedral Metropolitana
Plaza de Armas
Santiago
Región Metropolitana

Tel.: +56 2 2787 5600

www.iglesiadesantiago.cl/