Die Pagode Phap Hoa, buddhistischer Tempel von Marseille

arts et culture sorties
Die Pagode Phap Hoa, buddhistischer Tempel von Marseille

Diese Pagode, einer der wenigen Orte des buddhistischen Kults in Marseille und unter den Einheimischen nur wenig bekannt, bietet Ihnen einen Augenblick wohlverdiente Besinnlichkeit.

Die Pagode Phap Hoa im nördlichen Viertel der Stadt wurde in den 1990er Jahren von einem buddhistischen Mönch, Tchich Thien Dinh, errichtet und kann von jedem besichtigt werden, der dies möchte. Bei den Anwohnern selbst nur wenig bekannt, ist das Bauwerk doch einen Abstecher wert, und sei es nur wegen seiner architektonischen Schönheit. Sie können von Weitem die beiden imposanten Buddha-Statuen sehen – eine ausgestreckt auf der Seite liegend, die andere mit einer Vergoldung bedeckt –, die von ihrem Vorsprung aus die Sicht dominieren.
In dem Tempel befindet sich insbesondere das Mausoleum seines Gründers und eine spirituelle Schule. Wirkliche Abwechslung erwartet Sie jeden ersten Sonntag im Monat bei einem vegetarischen Mittagessen, das von der vietnamesischen Gemeinschaft organisiert wird, und bei dem auch jeder Nicht-Buddhist herzlich willkommen ist. An einer großen Tafel probieren Sie unter dem gutmütigen Blick von Madame Phan Dinh Goi mit Besonnenheit Spezialitäten wie Frühlingsrollen oder ein Tofuragout mit Gemüse.

Pagode Phap Hoa
3, chemin de la Pagode
13015 Marseille

Tel.: +33 (0)4 91 51 68 10