Die Rubell Family und die zeitgenössische Kunst

museum
Die Rubell Family und die zeitgenössische Kunst

Die Eheleute Rubell haben in einem wunderschönen Gebäude eine sehr hübsche und großzügige Kunstkollektion angesammelt, die man im Rahmen der Ausstellung bewundern kann.

Was wären die amerikanischen Museen nur ohne ihre Förderer? Diese Frage kann man sich angesichts der Großzügigkeit, mit der die Räume mit Meisterwerken geschmückt wurden, durchaus stellen. Hier finden Sie eine der größten Privatkollektionen zeitgenössischer Kunst, die von dem vermögenden, aus New York stammenden Paar Donald und Mera Rubell zusammengestellt wurde und seit 1993 für die Öffentlichkeit zugänglich ist.

Was ihnen besonders gut gefällt? Die Werke von Künstlern ab den Sechzigerjahren bis heute: Jeff Koons, Keith Haring, Paul McCarthy oder Jean-Michel Basquiat. Das erste von ihnen gekaufte Kunstwerk war ein von Robert Motherwell im Jahr 1964 entstandenes Werk. Die Auswahl ist oftmals gewagt, was möglicherweise nicht allen Besuchern gefällt.

Alle Werke sind in einem riesigen Industriebereich mit mehreren Etagen im Wynwood Art District ausgestellt. Die Kollektion ist jedoch nicht unveränderlich: Die Rubells erwerben noch immer Kunstwerke, hauptsächlich von jungen Künstlern. Einige hier organisierte Ausstellungen werden später in anderen Museen erneut präsentiert. Die Vernissagen sind bei der High Society von Miami äußerst beliebt.

Rubell Family Collection
95 NW 29th St
Miami FL 33127

Tel.: +1 305 573 6090

www.rfc.museum