Die Straßen von San Francisco, ein echter „Roadmovie“!

stÄdtebau
Die Straßen von San Francisco, ein echter „Roadmovie“!

Wenn man Ihnen sagt „die Straßen von San Francisco“, denken Sie an eine berühmte Serie aus den 70er-Jahren. Würden Sie Lombard Street, Filbert Street oder Mission Street wiedererkennen?

Sie gehören zu dem manchmal etwas merkwürdigen Charme der Stadt, da sie allesamt den Gesetzen des Städtebaus trotzen. Sie gehen in alle Richtungen, haben sämtliche Längen und sämtliche Formen. Das liegt einerseits an der Typologie von San Francisco, das zum größten Teil auf Hügeln erbaut ist, und an dem raffinierten Geist seiner Architekten. Zum Beispiel mussten die Pferde imstande sein, die Hügel zu erklimmen.

Deshalb windet sich die Lombard Street in einer Reihe von Kurven, die anschließend die Verfolgungsjagden im Kino inspiriert haben! Filbert Street ist mit seinem Höhenunterschied von 31,5 % ein echter Trimm-dich-Pfad. Ihre Bürgersteige sind Treppen. Wenn Sie mit dem Auto hier entlang fahren, müssen Sie es senkrecht zum Bordstein parken, sonst wird es abgeschleppt! Mission Street bricht den Längenrekord: 11,5 Kilometer. Die breiteste Straße ist die Van Ness Avenue. Sie erstreckt sich über 38 Meter. Und dass die Harry Street den Rekord der meisten Stufen bricht, liegt daran, dass sie lediglich aus einer Reihe von Treppen besteht. Sie führen zwischen den Gärten hinauf und sind mit reizenden Häusern gesäumt.