Die wilde Maupiti

alltagsflucht
Die wilde Maupiti

Diese Insel ist eine Art Miniaturformat von Bora Bora und konnte ihre Authentizität besser bewahren. Weniger leicht zugänglich mit wenig Tourismus verspricht sie Globetrottern einen idyllischen Aufenthalt abseits ausgetretener Pfade.

Das Umherschlendern und die Träumerei überkommen den Reisenden, den seine polynesische Odyssee an die friedlichen Küsten Maupitis führt. Erkunden Sie die Insel mit dem Fahrrad oder der Piroge und erklimmen Sie mit einem Reiseführer den Gipfel des Teurafaatiu-Bergs in mehr als 370 Metern Höhe, um das traumhafte Panorama zu genießen.

Ein weiterer Ort, dessen Erkundung sich auf jeden Fall lohnt, ist das Vaitia-Tal. Hier befindet sich ein imposanter platter Fels, der vielleicht die Überreste der Piroge von Hiro, dem großen Helden und Halbgott darstellt. Hiro teilte Huahine, einen anderen Teil der „Inseln unter dem Winde“ (französisch Îles Sous-le-Vent) der Gesellschaftsinseln in zwei Hälften.

Die prächtige Lagune Maupitis bietet Ihnen außerdem eindrucksvolle Tauchgänge in die Unterwasserwelt.