Gavarnie – im Land des Felsenkessels

ausflug
Gavarnie – im Land des Felsenkessels

Victor Hugo bezeichnete ihn „als unglaubliches und außergewöhnliches Etwas, als einen Koloss der Natur“. Ob zu Fuß oder auf dem Pferd - das Durchqueren des Cirque de Gavarnie ist wirklich beeindruckend

Nehmen Sie sich eine Karte zur Hand. Suchen Sie die Grenze, die sich mit dem Massiv des Mont-Perdu überlappt. Im Süden, auf spanischer Seite, sehen Sie die Schluchten von Ordesa, Añisclo und Pineta. Im Norden, auf französischer Seite, dringen Sie in das Land der Felsenkessel hervor, von denen es drei gibt: Troumouse, Estaubé und Gavarnie - der unberührteste der drei.

Die Wände des Felsenkessels wurden im Quartär von Gletschern von unvorstellbarer Größe geformt. Der Cirque de Gavarnie, der zum Natur- und Kulturwelterbe der UNESCO zählt, wird Sie mit seiner Kraft und seiner rauen Schönheit zum Staunen bringen. Nur wenigen Orten auf der Welt ist dieses Privileg vergönnt, zum Beispiel dem Machu Picchu in Peru oder dem Tai Shan in China. Schon immer haben die spanischen und französischen Bevölkerungsgruppen hier den gleichen Lebensstil als Hirten verfolgt. Dies können Sie auf den Wegen, in den Kapellen, Bergunterkünften und Berghütten nachvollziehen. Die Solidarität hält hier über die Grenzen. Der Cirque de Gavarnie ist somit wie die Wiege des „Pyrenäismus“.

Im Gegensatz zum Alpinismus, wo es darum geht, stets Grenzen zu überschreiten, verbindet der Pyrenäismus etwas Sensibles: den Menschen mit der Anstrengung. Es ist also viel mehr als ein bloßer Sport, sondern eine Philosophie, der sich jeden Sommer die Liebhaber der Pyrenäen hingeben.

Touristeninformation von Gavarnie-Gèdre
Place de la Bergère
65120 Gèdre

Tel.: +33 (0)5 62 92 49 10

www.hiver.gavarnie.com