Hinter den Pflastersteinen verbirgt sich der Strand

aussergewÖhnlich
Hinter den Pflastersteinen verbirgt sich der Strand

Hamburg hält so einige Überraschungen bereit. Wer hätte gedacht, dass es in dieser nördlichen Stadt Sandbänke gibt?

Das Meer ist zwar etwa hundert Kilometer von Hamburg entfernt, Strände muss man in dieser Stadt jedoch nicht lange suchen. Entlang der Elbe begrüßen Küsten mit feinem Sand Spaziergänger und einige tapfere Badende bei schönem Wetter. Man sollte jedoch trotzdem auf die Gezeiten und starken Strömungen achten.
In dem reizenden Stadtviertel Övelgönne können Sie auf den Liegestühlen der legendären Bar Strandperle (oder des benachbarten Ahoi Strandkiosks) faulenzen und den regen Betrieb der riesengroßen Frachtschiffe beobachten. Diese Meeresungeheuer schippern beladen mit unzähligen Frachtcontainern zu anderen Häfen. Ein spektakuläres Schauspiel!
Führen Sie Ihren Spaziergang im Sand weiter und laufen Sie entlang der Häuschen, die einst von Kapitänen, Hafenlotsen und Walfängern bewohnt wurden. Als Alternative können Sie noch ein Stück weitergehen, das wohlhabende Viertel Blankenese durchqueren, bis Sie schließlich im Treppenviertel ankommen, das an die Riviera erinnert und sich gegenüber der Montagefabrik von Airbus befindet. Sie können es von der Anlegestelle St. Pauli-Landungsbrücken (von April bis September) auch mit dem Schiff erreichen.

Strandperle
Övelgönne 60
22605 Hamburg

Tel.: +49 (0)40 880 1112

www.strandperle-hamburg.de