Kunst im Blickpunkt im Museum Hyacinthe Rigaud

museum
Kunst im Blickpunkt im Museum Hyacinthe Rigaud

Die Geschichte von Perpignan, zugleich katalanisch und französisch, entfaltet sich auf den Gemälden des Museums Hyacinthe Rigaud.

Seit 1833 sind im Museum Hyacinthe Rigaud in Perpignan – weniger als zwei Stunden Fahrtzeit von Montpellier entfernt – Gemälde zu sehen, die von der Vielfalt der Region inspiriert sind. Perpignan war vor der Annexion durch Frankreich Hauptstadt des Königreichs Mallorca und ist vor diesem Hintergrund heute hin- und hergerissen zwischen seiner katalanischen Vergangenheit und seiner französischen Gegenwart.

Maler wie Maillol, Terrus oder Miquel, und nicht zu vergessen Rigaud natürlich, beschrieben auf ihren Gemälden die Geschichte dieser kontrastreichen Stadt. Die drei Dauerausstellungen zeigen gotische, barocke oder moderne Werke, während die beiden Wechselausstellungen im Laufe des Jahres, im Sommer und im Herbst, organisiert werden. Im Juni 2017 eröffnete das Museum nach langen Monaten mit Renovierungs- und Ausbauarbeiten neu. Heute umfasst es zwei alte Stadthäuser, das Hôtel de Lazerme und das Hôtel des Mailly, und bietet so eine Ausstellungsfläche von 1.400 m².

Museum Hyacinthe Rigaud
21, rue Mailly
66000 Perpignan
+33 (0)4 68 66 19 83
www.musee-rigaud.fr