La Candelaria – ein Spaziergang durch die Kolonialzeit

erkundungstour
La Candelaria – ein Spaziergang durch die Kolonialzeit

Das historische Zentrum Bogotás umfasst mit seinen kopfsteingepflasterten Straßen, den farbenfrohen Häusern und barocken Kirchen sämtliche wichtige Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt.

La Candelaria ist direkt ins Gebirge auf die Flanken des Monserrate eingebettet und konnte sich seinen kolonialen Charme bewahren: Es verzaubert mit einem Labyrinth aus engen, steilen Gassen, in denen man sich schnell verirrt, kunterbunten Häusern, Balkons aus geschnitztem Holz, barocken Kirchen, Plätzen, Cafés und Restaurants, in denen man es sich gutgehen lassen kann.

Die mit Bedacht erhaltenen Kolonialgebäude beherbergen Museen und Hotels sowie dreihundert Jahre alte Kirchen und Klöster. Das älteste Stadtviertel Bogotás steht seit 1963 unter Denkmalschutz und beheimatet einen Großteil des touristischen Angebots der Stadt: die Iglesia de Nuestra Señora del Carmen, eine byzantinisch inspirierte rot-weiße Kirche im gotischen Stil, das Museum der Unabhängigkeit, in dem man alles über die berühmte Vase erfahren kann, die am Ursprung dieser Bewegung stand, die Casa de Nariño, die Bibliothek Luis Angel Arango, die die größte des Landes ist, usw. Alles konzentriert sich um vier Häuserblocks herum. Besuchen Sie auch die Kirchen, die Sie auf Ihrem Weg entdecken.

www.lacandelaria.info