Le Quatrième Mur, Vorhang auf für eine spektakuläre kulinarische Erfahrung

brasserie
Le Quatrième Mur, Vorhang auf für eine spektakuläre kulinarische Erfahrung

"Stellen Sie sich am Vorderrand der Bühne eine große Mauer vor, die Sie vom Parterre trennt, und spielen Sie so, als würde sich diese Wand nicht wegbewegen", schrieb Denis Diderot.

Die Brasserie des Basken Philippe Etchebest hat ihre Türen im September 2015 geöffnet und sorgt so im historischen Herzen von Bordeaux in der Nationaloper für ein einzigartiges Erlebnis. Im prunkvollen Rahmen der Hochburg des Kulturerbes von Bordeaux stellt dieses schicke, zeitgenössische Restaurant mit erschwinglichen Preisen für sich allein schon die Exzellenz einer Lebenskunst "à la française" dar, wo das Schöne mit dem Guten verkehrt.
Der Küchenchef - 2000 zum besten Handwerker Frankreichs erkoren, in der Vergangenheit mit zwei Sternen ausgezeichnet und durch seine außergewöhnliche Laufbahn, die in verschiedenen Kochsendungen mediatisiert wurde, berühmt geworden - ist seinen Werten des Teilens und der Großzügigkeit treu geblieben. Er bietet seinen Bewunderern, die in Scharen kommen, um seine Talente zu testen, eine Küche ohne Komplexe, die dem Geschmack den besten Platz einräumt. Das knusprige, wachsweich gekochte Ei und die Brust vom schwarzen Bigorre-Schwein oder das gebratene Kalbskeulenstück mit hauchdünnem Speckmantel und "Carotine de Cestas" illustrieren die geografische Verankerung des Küchenchefs, der die regionalen Produkte veredelt.

Le Quatrième Mur
2, place de la Comédie
33000 Bordeaux

Tel.: +33 (0)5 56 02 49 70

https://www.quatrieme-mur.com/en/

Menü: Mittagessen 33 EUR, Abendessen 49 EUR