Les Bains de Montpellier, eine Oase mitten in Montpellier

szene-restaurant
Les Bains de Montpellier, eine Oase mitten in Montpellier

Der gastronomische In-Treffpunkt in einem Hafen des Friedens und der Frische: Les Bains de Montpellier setzen auf Authentizität.

Seit 1998 bemüht sich Guy Falco, den alten Bädern von Montpellier - einer bis dahin eher erfolglosen Kuriosität des Erbguts der Stadt - neues Leben einzuhauchen.

Der grandiose Rahmen ist dennoch kein Synonym für komplizierte Küche, hier der Beweis: Geschnetzeltes von mit Honig glasierter Entenbrust, Rotbarschfilet oder bei niedriger Temperatur gegarte Lammkeule vom Land sind das Ergebnis einer simplen und frischen Küche, bei der das Produkt der Star ist. Wenn Sie in dem unglaublichen Innenhof sitzen, schließen Sie die Augen und stellen Sie sich eine Oase der Frische vor: Die Stoffe der weißen Sonnenschirme sind so groß, dass sie an die Überdachung eines Zeltplatzes erinnern, die hundertjährigen Palmen, das Wasserbecken... Im Inneren herrscht ein anderes Ambiente, das aber ebenso erlesen ist: Die ursprünglichen, sichtbaren Backsteine, das Eichenparkett und der Samt, der die Sitze auskleidet, verleihen diesem Ort eine gemütliche Atmosphäre, ideal für ein spätes Abendessen. Also drinnen oder draußen? Die Wahl fällt schwer.

Les Bains de Montpellier
8, rue Richelieu
34000 Montpellier

Tel: +33 (0)4 67 60 70 87

www.les-bains-de-montpellier.com

Menüs: 29 EUR Mitttagessen und 39 EUR Abendessen