Madrigal, wie zu Hause

bar - Überraschend
Madrigal, wie zu Hause

Inspiriert durch das Konzept der privaten Zimmervermietung hat ein kinoaffiner Bewohner Havannas inmitten seines Anwesens eine Bar eröffnet. Ein garantiert ausgefallenes Erlebnis.

In einem alten renovierten Gebäude in typisch kubanischer Bauweise des 20. Jahrhunderts wird Rafael Rosales tätig. Dieser Filmemacher hat sein Haus in ein trendige Bar verwandelt – und das mit Erfolg. Madrigal ist der Name eines Spielfilms, an dem er beteiligt war. In Havanna gehört seine Bar zu den Symbolen des „neuen Kubas“ mit seiner auf Kunst gemachten Gestaltung, den Wänden aus unverputzten Backsteinen in Braun, Ocker und Schwarz, seinem großen Ebenholzpiano und den „politischen“ Gemälden. Die gefeierte Gestalt des Che ist allgegenwärtig und begleitet die Gäste. Auch die Guerilla Tania, die einzige Frau die an der Seite des Revolutionärs kämpfte, ist über dem Tresen präsent.
Rafael Rosales hat einige Räume seines Anwesens für die Besucher geöffnet. Entscheiden Sie sich für einen der hausgemachten Cocktails aus der kleinen aber feinen Auswahl und nehmen Sie an dem gigantischen Holztisch, der im Speiseraum thront, Platz oder doch lieber in den bequemen Sofas in den intimeren Ecken des Wohnraumes. Machen Sie es sich während der Sommerabende auf der Terrasse bequem, wie eine echte Habanera oder ein echter Habanero.

Madrigal
Calle 17 n° 809
La Habana

+53 7 8312433

madrigalbarcafe.wordpress.com

Getränk: ab 5 CUC