Maido – eine köstliche Verschmelzung von Japan und Peru

überraschend
Maido – eine köstliche Verschmelzung von Japan und Peru

Das minimalistische Ambiente des Restaurants Maido spiegelt das strenge Wesen von Mitsuharu Tsumara, dem wohl peruanischsten der japanischen Küchenchefs, wider.

Bevor er sein eigenes Lokal in diesem schicken Stadtviertel eröffnete, absolvierte Tsumara, Sohn japanischer Einwanderer und Symbol der japanischen Erfolgsgeschichte, einen Abschluss an einer amerikanischen Universität im Studienfach "Tischkultur" und erlernte dann sein Handwerk in Tokio. In seinem Heimatland lernte er die Feinheiten der japanischen Küche, die zu den traditionellsten der Welt zählt, kennen. Zurück in Lima eröffnete er das Maido, das großen Wert auf Authentizität legt und sofort zum Erfolg wird. Die farbenfrohe, schmackhafte und herrlich raffinierte Speisekarte bietet ein bemerkenswertes Zusammenspiel aus Sushi, lokalen Meeresfrüchten und gegrilltem Tintenfisch. Zu den köstlichen Kreationen zählen Tofu und in Mirin marinierte Tomaten, Seeteufel mit kreolischem Salat, aber auch gegrillte Taube in knusprigem Sushi. Unerschrockene Gäste probieren dazu das likörartige Malzgetränk Qollqe Pisco.

Maido
Calle San Martin 399 (an der Ecke zu Calle Colón)
Miraflores
Lima 15074

Tel.: +51 (0)1 446 2512

http://www.maido.pe/en/index.php

Menü: 390 PEN