Mezze-Basar bei Neni

mezze - trend
Mezze-Basar bei Neni

Das Konzept Neni, das sich mit seinen Mezze in Europa ausgebreitet hat, gibt es endlich auch in Paris, in der ersten Etage des 25hours Hotel beim Gare du Nord.

Amsterdam, Berlin, Wien, Tel Aviv, Zürich, Mallorca… Überall, wo Familie Molcho zum Essen einlädt, sind ihre Restaurants schnell gut gefüllt. Nun sind die Israelin Haya und ihre vier Töchter, deren Initialen den Namen des Restaurants ergeben, schließlich auch in Paris angekommen. Es ist so, als ob das gemütliche Esszimmer der Familie die lange Reise bis ins Herz des 10. Arrondissements gemacht hat, mit seinen farbigen, kunterbunt zusammengestellten Tischen, seinem flaschengrünen Samtsofa und seinen Kitsch-Teppichen. Haya bietet hier einige Gerichte an, zum Beispiel Sabich, eine Spezialität aus Tel Aviv auf der Grundlage von gebratenen Auberginen, das Prinzip des Restaurants bleibt jedoch das der Kultur der Mezze und des Balagan, hebräisches Wort zur Beschreibung eines sympathischen Durcheinanders, der zweifellos mit dem Essen verbunden ist, das man sich gemeinsam schmecken lässt. Mit einer ganzen Schar kleiner Teller mit Köstlichkeiten, die von der persischen, russischen, arabischen und französischen Küche inspiriert sind, und Händen, die sich zum unverzichtbaren Babaganoush vorkämpfen, um Pitabrot in dieses mit Granatapfelkernen bestreute Auberginenpüree zu tauchen, ist man hier zweifelsohne an einem vergnügten und geselligen Ort!

Neni
12, boulevard de Denain
75010 Paris

Tel : +33 (0)1 42 80 20 00

https://www.neniparis.fr/en/index.php

Karte: ca. 30 EUR