MuCEM, Alt antwortet auf Modern

mediterrane kultur
MuCEM, Alt antwortet auf Modern

Das Museum der Zivilisationen Europas und des Mittelmeeres, modern und poetisch.

Das vom Architekten Rudy Ricciotti geschaffene Museum widmet sich den zeitgenössischen Euro-mediterranen Gesellschaften, um die Gesellschaften, in denen wir leben, besser zu kennen. Mit annähernd 45.000 m2 an drei Orten ist das MuCEM ein offener Ort für alle, wo sich Anthropologie, Geschichte, Archäologie, Kunstgeschichte und zeitgenössische Kunst begegnen. Es betrachtet die Zivilisationen, die die mediterrane Welt von der Prähistorie bis heute geprägt haben, aus kultureller, sozialer, aber auch wissenschaftlicher Sicht.

Das MuCEM, ein Ort der Poesie, drei Orte, an denen das Alte dem Modernen antwortet:

Im Herz des Ganzen, im J4, liegt die Galerie des Mittelmeeres und ein Saal mit Wechselausstellungen. J4 hat einen Bereich für Kinder, ein Auditorium für Darbietungen, Konzerte, Kinozyklen, eine Bücherei und ein Restaurant mit Panorama-Terrasse.

Das völlig restaurierte Fort Saint-Jean ist mit J4 durch einen hohen Steg über dem Meer verbunden und bietet den Besuchern ein einmaliges Panorama. So können die Besucher in einem neuen mediterranen Park spazieren gehen und die reichhaltigen Sammlungen an Volkskunst und -traditionen des MuCEM entdecken.

Das Centre de Conservation et de Ressources (CCR) im Viertel Belle de Mai gibt Gelegenheit, die Kulissen eines Museums zu besichtigen.

Musée des Civilisations de l'Europe et de la Méditerranée (MuCEM)
7, promenade Robert Laffont
13002 Marseille

Tel.: +33 (0)4 84 35 13 13

http://www.mucem.org/en