Notre-Dame de la Garde, „La Bonne Mère“ wacht über Marseille

sehenswürdigkeit
Notre-Dame de la Garde, „La Bonne Mère“ wacht über Marseille

Die Basilika von Marseille ist ein Wallfahrtsort für Ihre Seele und Ihren Körper.

Der La Garde-Hügel ist mit seinen 154 m Höhe der höchste Punkt Marseilles. Der seit 1917 denkmalgeschützte Ort herrscht mit seiner ganzen Pracht, mit seiner Maria mit dem Kind, die die Stadt und ihre Bewohner schützt.
Auf einer 149 m hohen Kalkspitze befindet sich auf den Vierteln Roucas Blanc und Vauban. Der protestantische Architekt Henri Espérandieu, der dieses majestätische Monument schuf, errichtete die „Bonne Mère“ im romanisch-byzantinischen Stil. Die Basilika hat zwei Teile: eine in den Felsen gegrabene Krypta im romanischen Stil und eine hohe Kirche mit Mosaiken. Auf ihrer Spitze steht Maria mit dem Kind. Das 11,2 m hohe monumentale Werk nach einer Idee von Eugène Lequesne wurde in den Christofle-Werkstätten aus Kupfer goldplattiert geschaffen.
Um die „Bonne Mère“ zu besichtigen, gehen Sie entweder eine mit Kiefern gesäumte steile Straße hinauf, oder Sie nehmen die Seilbahn, die bis zu den Stufen des Denkmals führt, von wo aus Sie ein atemberaubendes Panorama entdecken. Seit 2013 zeigt das ganz neue Museum von Notre-Dame de la Garde sehr schöne Sammlungen von Votivbildern und Kultgegenständen.

Basilika Notre-Dame de la Garde
Rue Fort du Sanctuaire
13281 Marseille

Tel.: +33 (0)4 91 13 40 80

http://www.notredamedelagarde.com/?lang=en