Pickles: gut, schön und gewagt

bistrot
Pickles: gut, schön und gewagt

Der britische Informatiker Dominic Quirke, der nach einer Ausbildung bei Meisterköchen neue berufliche Wege ging, eröffnete dieses kleine Bistrot, das von der Küche (und ihren Lieferanten) bis zur Innendekoration 100 % gelungen ist.

Das Restaurant mit relativ wenigen Gedecken zeichnet sich durch eine ansprechende Dekoration im Stil eines Künstlerlofts mit Industrie-Hängelampen und trendigen Tapeten aus. So entsteht eine gesellige Atmosphäre, die so großen Erfolg hat, dass man seinen Tisch besser vorher reserviert.
Bei Dominic Quirke ist das Konzept klar definiert: eine kleine Karte und eine kompromisslose Zusammenstellung von Produkten und Gemüse von sorgfältig ausgewählten Kleinerzeugern, Fisch von kleinen Fischerbooten und präzise Harmonien von Aromen, die voller Leidenschaft und Kreativität umgesetzt werden. Dank seiner Zusammenarbeit mit dem Omnivore-Team und seiner Zeit bei Meisterköchen wie Alain Senderens oder Gilles Choukroun fand Dominic seinen eigenen Stil voller Esprit und kreativer Leichtigkeit. Sandgebäck mit Schafstomme, Birne und Kürbis, schwarze Meeräsche mit Rüben, Algen und Gurken, halbgegartes biologisches Jersey-Rind mit Miso und Ingwer. Wahre Genüsse, die darüber hinaus erschwinglich sind.
Der Sommelier Jean-Baptiste Truchard, der im Hôtel de Crillon ausgebildet wurde, empfiehlt eine Auswahl von Weinen, die man sich leisten kann. Alles in allem finden Sie hier das beste Preis-Leistungsverhältnis in der Stadt.

Pickles
2, rue du Marais
44000 Nantes

Tel.: +33 (0)2 51 84 11 89

www.pickles-restaurant.com

Karte: 22 EUR