Place de la Bourse, drei Jahrhunderte voller Geschichte

sehenswÜrdigkeit
Place de la Bourse, drei Jahrhunderte voller Geschichte

Ehemals Place Royale genannt, war die zur Garonne hin geöffnete Place de la Bourse ursprünglich König Ludwig XV. gewidmet.

Ihr Architekt Ange-Jacques Gabriel hätte sich damals bei ihrem Entwurf an der Place Vendôme inspiriert. Bewundern Sie an den Seiten die beiden historischen Gebäude: die Handelskammer (der ehemalige Palais de la Bourse) und das nationale Zollmuseum. Die mit Maskaronen und Kunstschmiedearbeiten verzierten Giebel der anderen Bauwerke illustrieren die Geschichte der Stadt. In ihrer Mitte sehen Sie das Reiterstandbild des Königs, an deren Stelle - vorübergehend - die Statue Napoleons gestellt wurde, die man 1869 wiederum durch den Springbrunnen der drei Grazien ersetzte.
Seit Juli 2006, liegt ihr der "Miroir d'eau", der größte Wasserspiegel der Welt (3 450 m²), der von dem Landschaftsgestalter Michel Corajoud zwischen dem Quai de la Douane und dem Quai Louis XVIII angefertigt wurde, gegenüber, wo er mit den Fassaden der Place de La Bourse außerordentliche Spiegel- oder märchenhafte Nebeleffekte bildet. Er ist für die Einwohner von Bordeaux die Lieblingsattraktion geworden, und im Sommer planschen die Kinder bei großer Hitze auf der dünnen Wasserfläche, um sich zu erfrischen.

Place de la Bourse und Wasserspiegel
33000 Bordeaux
Tel.: +33 (0)5 56 10 20 30

https://www.bordeaux-tourismus.de/offre/fiche/place-de-la-bourse/PCUAQU033FS00043