Renoir Vater und Sohn: Malerei und Kino unterhalten sich in Paris

Veröffentlicht am 

Renoir Vater und Sohn: Malerei und Kino unterhalten sich in Paris

Ab dem 6. November 2018 erforscht das berühmte Musée d'Orsay die Zusammenhänge zwischen dem Maler Pierre-Auguste Renoir und seinem Sohn Jean, dem Filmregisseur. Eine ganz neue Retrospektive.

Renoir Vater und Sohn: Malerei und Kino unterhalten sich in Paris

Eine Parallele zwischen zwei Künstlern

Die Ausstellung „Renoir Vater und Sohn“ lässt sich in dem reich verzierten Prunk des Musée d'Orsay an den Seine-Ufern in Paris nieder. Vom 6. November 2018 bis zum 27. Januar 2019 erforscht diese außergewöhnliche Veranstaltung den Austausch von Anregungen zwischen einem Vater, Pierre-Auguste Renoir, und einem Sohn, Jean Renoir. Zwei Künstler, die jeweils die Malerei und die Filmwelt geprägt haben.

Die Werke dieser beiden Männer sind im Laufe ihrer Existenz immer und immer wieder aufeinandergetroffen. Der Sohn posiert für den Vater. Der Vater inspiriert den Sohn zu einer Biografie … Anhand von Gemälden, Filmausschnitten, Fotos, Kostümen, Plakaten, Zeichnungen und unveröffentlichten Dokumenten fasst diese multidisziplinäre Retrospektive mehrere gemeinsame Themen der beiden großartigen Künstler auf, wie die Rolle des weiblichen Modells und Orte wie die Seine, Montmartre oder Südfrankreich.

Renoir Vater und Sohn
Vom 6. November 2018 bis 27. Januar 2019
Musée d'Orsay
1, rue de la Légion d'Honneur
75007 Paris
+33 (0)1 40 49 48 14
bit.ly/2OedvgL

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Renoir Vater und Sohn: Malerei und Kino unterhalten sich in Paris

Führungen und Kinoabende

Im Laufe des Rundgangs werden Sie verstehen, wie sehr der Vater seinen Sohn inspiriert hat. Von den Bildern seines Erzeugers geprägt, ließ der Regisseur es sich nicht nehmen, die Motive der Gemälde von Pierre-Auguste Renoir aufzugreifen wie zum Beispiel in dem Ausschnitt aus dem Film Eine Landpartie , für dessen Ansicht Sie sich während der Ausstellung gewiss Zeit nehmen werden. Sie erkennen das Thema des Gemäldes Die Schaukel wieder, auf dem sich eine Frau gen Himmel schwingt.

Sie werden von dem Geschmack für Freiheit und der tiefgründigen Menschlichkeit, die die beiden charakterisierte, zutiefst beeindruckt sein. Um die Kunst aus dem 19. Jahrhundert besser begreifen zu können, folgen Sie einem Führer zu einer übergreifenden Besichtigung dieser großen Ausstellung und der permanenten Sammlungen des Museums. So werden Sie das intime Werk des großen impressionistischen Malers im Zusammenhang mit seinen Jugendfreunden Monet und Bazille entdecken.

Wenn Sie mehr über Jean Renoir erfahren möchten, reservieren Sie Ihren Platz und hören Sie sich im Auditorium des Museums den Einweihungsvortrag an. Im Einklang mit der Ausstellung erklärt Ihnen Sylvie Patry, die Konservatorin des Museums, am 16. November 2018 in allen Einzelheiten die Verbundenheit zwischen den beiden Künstlern und ihren Kreationen.

Sie können auch Ihre Kinder von 6 bis 8 Jahren zu einem unterhaltsamen experimentellen Workshop anmelden. Die kleinen Ästheten in spe werden sich an den ausgestellten Werken inspirieren, um einen originellen Fotoroman herzustellen.

Einweihungsvortrag
Am 16. November 2018
Auditorium des Musée d'Orsay
1, rue de la Légion d'Honneur
75007 Paris
+33 (0)1 40 49 48 14
bit.ly/2PpfyM9

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Renoir Vater und Sohn: Malerei und Kino unterhalten sich in Paris

Unter den Kuppeln von Orsay

Nutzen Sie Ihren Besuch, um auch das beeindruckende Gebäude des Musée d'Orsay zu betrachten. Draußen stellt dieser ehemalige Bahnhof auf seiner Fassade die Namen der Bestimmungsorte zur Schau, die damals von hier aus angefahren wurden. In ein Museum umgewandelt, ist er im Laufe der Zeit eine Hochburg für die künstlerische Kreation in der westlichen Welt von 1848 bis 1914 geworden. Wenn Sie dieses nationale Monument betreten, werden Sie von der Schönheit des Ortes hingerissen sein. Das Mittelschiff und die Kuppeln, die gusseisernen Pfeiler und Balken sowie die Stuckverzierungen werden durch seine immense Größe hervorgehoben. An ihrer gläsernen Wand wacht die riesige Uhr der Mittelallee über die permanenten Sammlungen. Lächeln Sie, Sie sind mitten im Herzen der Lichterstadt .