Rurutu und die Grotte der Menschenfresserin

erkundungstour
Rurutu und die Grotte der Menschenfresserin

Rurutu ist eine Insel, die durch geologische Bewegungen emporgehoben wurde. An ihrer Küste entstanden Kalkhöhlen mit kuriosen sagenumwobenen Säulenformationen, die die Fantasie anregen.

Um das Grottenlabyrinth der Klippen zu erkunden, folgen Sie dem Reiseführer! Die Höhlen sind oftmals miteinander verbunden und dringen tief in das trockene Korallengestein ein. Auf der Route begegnen Ihnen natürlich entstandene Formationen aus der Traumwelt und wundersame Skulpturen, welche der Fantasie freien Lauf lassen und extravagante Metaphern hervorrufen.

Eine der polynesischen Sagen handelt von einer Menschenfresserin, die in der Höhle von Ina lebte: ihren Fingern mit endlos langen Fingernägeln wurden magische Kräfte zugeschrieben. Diese finden sich noch heute bei den Einwohnerinnen von Rurutu wieder, die bekannt sind für ihr Talent bei der Korbflechterei und dem Flechten insbesondere von Matten. Die Verschlingungen erinnern an das unterirdische Netz der Insel, an die geheimnisvolle und heilige Welt, in der die Gräber der Ahnen verborgen waren.