Saint-Émilion, ein mittelalterliches Dorf und edle klassifizierte Weine

erbe des weinbaus
Saint-Émilion, ein mittelalterliches Dorf und edle klassifizierte Weine

Es gibt Städte, die unter einem guten Stern stehen: "Saint-Émilion", wo allein der Name schon den Gaumen reizt.

1999 ist zum ersten Mal auf der ganzen Welt eine Weinbaulandschaft von der UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen worden. So verlockend seine edlen Weine auch sein mögen, Saint-Émilion bleibt ein wunderschöner Jahrgang des Kulturerbes. Als harmonisches Werk der Natur und des Menschen sind seine Landschaften einzigartige Berichte über die Geschichte; nur vierzig Kilometer von Bordeaux ragt die wie ein Edelstein geschliffene Stadt zwischen den Weinbergen empor; ihre schwer gepflasterten Gässchen tauchen die Passanten in ihre Träume von der damaligen Zeit; ihre majestätischen Glockentürme richten sich bis ins Himmelsgewölbe auf; ihre hellen Fassaden, die im Abendlicht golden erscheinen, ziehen die Blicke auf sich; die schicken Geschäfte und typischen Terrassen strecken ihre Weinlauben nach den durchreisenden Touristen aus.
Kommen Sie und besichtigen Sie den Turm "Tour du Roy" und seinen geheimnisumwitterten quadratischen Burgfried; betreten Sie den Kreuzgang der Kollegiatskirche und bewundern Sie den Panoramablick vom höchsten Punkt des Glockenturms der monolithischen Kirche aus; spazieren Sie an der zwei Kilometer langen Ringmauer der Porte Brunet entlang; ziehen Sie unter Freunden, in trauter Zweisamkeit, in Familie, zu Fuß oder mit dem Rad auf der berühmten Weinstraße entlang.

Saint-Émilion
Touristenbüro Grand Saint-Émilionnais
Le Doyenné - Place des Créneaux
33330 Saint-Émilion

Tel.: +33 (0)5 57 55 28 28

https://www.saint-emilion-tourisme.com/v-de/