Chile - eine riesige Vielfalt prächtiger, unberührter Landschaften

Chile erstreckt sich als ein langer Streifen über nahezu 4300 km zwischen Peru im Norden und dem Kap Hoorn im Süden. Die Anden bilden die natürliche Grenze zwischen Chile und den Nachbarländern Argentinien und Bolivien. Im Norden des Landes, an der Grenze zu Peru, befindet sich die sagenhafte Atacamawüste. Aufgrund der klaren Luft ist dies ein einmaliger Ort, um den Sternenhimmel zu beobachten - oder auch die Flamingos in den Salzseen. Sie können die wunderschönen Vulkane in den Anden erkunden, vor allem den Ojos del Salado, der mit einer Höhe von 6893 Metern der höchste Vulkan der Erde ist. Zwischen dem Gebirge und dem Ozean gibt es weite Ebenen mit zahlreichen Wäldern und Weinbergen. Vergessen Sie nicht, die Steppen, Fjorde und Gletscher von Feuerland und Patagonien zu erforschen. Und schließlich sollten Sie unter keinen Umständen die geheimnisvollen Osterinseln versäumen, diesen einzigartigen und unvergesslichen Ort. Aufgrund der vielen Besichtigungsmöglichkeiten ist Chile ein sehr touristisches Land. Das Klima, die langen Strände, die liebenswürdige Bevölkerung sowie die Tier- und Pflanzenwelt machen Chile zu einem idealen Reiseziel für einen wunderbaren Urlaub. Air France bietet mehrere Flüge pro Woche nach Chile an. Denken Sie daran, sich vor der Abreise über die Bedingungen für diese Reise zu informieren.

Eine Reise durch die fünf wichtigsten Regionen Chiles

Die erste Region ist der Große Norden oder Norte Grande. Sie verdankt ihren spektakulären Ruf der Atacamawüste mit ihren zahlreichen Oasen, die vom Schmelzwasser aus den Andengipfel bewässert werden.
Es folgt dann der Kleine Norden oder Norte Chico, ein Gebiet mit großen Gegensätzen, das von den Anden, über Wüstenlandschaften, bis hin zu schönen und üppigen Tälern reicht.
In Mittelchile herrscht ein dem Mittelmeerraum vergleichbares Klima. Hier können Sie die Städte Santiago und Valparaíso besichtigen. Die Region Araukanien ist eine wunderbare Region südlich von Santiago, der Hauptstadt Chiles. Sie zeichnet sich durch zahlreiche Seen, weitläufige Wälder und Prärien aus.
Unbedingt besuchen sollte man auch die Region Patagonien und Feuerland. Die zahlreichen Inseln und Fjorde machen diese Gegend zu einem Muss auf jeder Chilereise.
Die letzte Region schließlich sind die pazifischen Inseln, vor allem die geheimnisumwitterte und herrliche Osterinsel, mit den kolossalen Steinstatuen, Moai genannt.

Chile auf Wanderwegen erkunden

In Chile gibt es fast 8500 km Wanderwege, die von Norden nach Süden führen. Man kann auf ihnen durch Nationalparks wandern oder Wüsten, Seen und Fjorde entdecken. Fauna und Flora sind hier extrem vielfältig. Auf dem berühmten W-Trail kann man die schönsten Landschaften Chiles bewundern.

Bereiten Sie Ihre Chilereise vor