Die Dominikanische Republik - die ganze Vielfalt der Karibik

Die Dominikanische Republik, die oft wie die Hauptstadt Santo Domingo genannt wird, ist ein Inselstaat in den Antillen. Sie liegt zusammen mit Haiti auf der Insel Hispaniola, die von Christoph Kolumbus entdeckt wurde. In diesem Land konzentrieren sich auf nur rund 49 000 km² die ganzen Reichtümer der Karibik. Dazu gehören natürlich die Strände mit Kokospalmen und weißem Sand, die sich, so weit das Auge reicht, an der Küste entlangziehen. Dazu gehört aber auch ihr bergiges, sehr abwechslungsreiches Relief, eine Gegend, in der Sie fernab der Touristenströme das wahre Gesicht der Dominikanischen Republik entdecken können. Auch wenn die Dominikanische Republik das touristische Reiseziel Nr. 1 in der Karibik ist, so kann man dort, wenn man sich darauf einlässt, Fischerdörfer und unberührte Wälder erkunden. Lassen Sie sich von der Hauptstadt Santo Domingo in ihren Bann ziehen, die wichtigste europäische Stadt der neuen Welt, die ganzjährig von Air France angeflogen wird.

Santo Domingo - die legendäre Hauptstadt der Dominikanischen Republik

Santo Domingo wurde 1498 gegründet und ist die älteste europäische Kolonie und eine Stadt, die man unbedingt gesehen haben sollte . Die historische Altstadt Ciudad Colonial gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und dort finden Sie zahlreiche Gebäude aus dem 16. Jahrhundert und die ältesten Monumente der neuen Welt. Dazu gehören die Kathedrale Santa Maria la Menor, die 1514 erbaut wurde, sowie die Festung Fortaleza de Ozama mit dem Festungsturm, der älteste erhaltene Militärposten Amerikas. Ein Besuch in Santo Domingo bedeutet auch, in die unvergleichliche lateinamerikanische Atmosphäre einzutauchen, am Hafendamm Malecòn entlang zu spazieren oder mit den Einheimischen das Nachtleben im Rhythmus von Merengue und Bachata zu genießen. Gehen Sie zum Kolumbus-Leuchtturm (Farò a Colòn), dem Mausoleum von Christoph Kolumbus, das 1992 eingeweiht wurde. Anschließend können Sie dann die weißen Sandstrände und die vielfältige Natur dieses Landes entdecken.

Die üppige Natur der Dominikanischen Republik

An paradiesischen Stränden fehlt es hier nicht. Von Punta Cana bis Boca Chica besteht die ganze Küste der Dominikanischen Republik aus einer Folge von Stränden mit Palmen und weißem Sand. Wenn Sie komfortable Hotels suchen, so werden Sie überall auf der Insel fündig. Wenn Sie Abwechslung lieben, besuchen Sie das Fischerdorf Bayahibe. Im dortigen Nationalpark gibt es Natur und wilde Tiere in Hülle und Fülle. Im Zentrum der Insel liegen noch zwei weitere einmalige Nationalparks, die durch das Gebirgsmassiv der Kordilleren verbunden sind, und in denen man zahlreiche Aktivitäten, wie Wandern und Canyoning, betreiben kann. Wenn Sie die Dominikanische Republik im Winter besuchen, hat dies den Vorteil, dass Sie das sensationelle Spektakel der sich paarenden Buckelwale in der Buch von Samana beobachten können.

Informationen über die Dominikanische Republik