Indonesien und seine unzähligen Inseln

Die Hauptstadt von Indonesien ist Jakarta. Das Land besteht aus 17 508 Inseln und ist das größte Archipel der Welt. 6000 Inseln sind nicht bewohnt, und einige haben nicht einmal einen Namen. Indonesien ist sehr dicht bevölkert, dort leben mehr als 300 Ethnien. Auf der Insel Java können Sie zahlreiche herrliche Stätten besichtigen, die zum UNESCO-Weltkulturerbe gehören. Zum Pflichtprogramm gehört die Besichtigung von Borobudur und Prambanan sowie der Ausgrabungsstätte Sangiran, wo man Überreste des Java-Menschen entdeckt hat. Auf der Insel Sumatra sollte man den Nationalpark Ujung Kulon und die üppigen Regenwälder nicht versäumen. Auch der Lorentz-Nationalpark auf Papua ist bemerkenswert.
Die Insel Bali bietet sich ebenfalls für einen schönen Aufenthalt an. Dort herrscht ein äquatoriales Klima und daher ist dies das ganze Jahr über der ideale Ort zum Entspannen, Baden, Tauchen oder für andere Wassersportarten. Wenn man die Zeiten mit den meisten Touristen vermeiden will, sollte man im Mai, September oder Oktober nach Bali reisen. Auf Indonesien befindet sich außerdem das drittwichtigste Waldgebiet der Welt. Bei Ausflügen können Sie die Pflanzenwelt dieser Inseln erkunden.
Entdecken Sie diese wunderbaren Orte dank der regelmäßigen Flüge von Air France nach Indonesien.

Eine Reise nach Java und Bali in Indonesien

Es ist quasi unmöglich, alle indonesischen Inseln innerhalb von einigen Wochen zu bereisen. Sie können sich daher auf Ausflüge nach Bali und Java beschränken. Beginnen Sie Ihre Reise auf Java mit dem Sultanspalast Kraton in Yogyakarta. Sie können auch über den Vogelmarkt bummeln oder eine Vorstellung eines der traditionellen Puppentheater, genannt Wayang Kulit, besuchen. In der Nähe der Stadt sollten Sie unbedingt am Vulkan Bromo haltmachen. Im Osten der Insel liegt der Vulkan Kawah und von dort aus können Sie Ihre Reise mit dem Boot Richtung Bali fortsetzen. Nehmen Sie zu Beginn Ihres Aufenthalts dort ein Bad im kristallklaren Wasser an einem der Strände im Süden, wie zum Beispiel in Kuta oder Legian. Besuchen Sie anschließend den Tempel von Besakih und den Wasserpalast von Tirtagangga. Mit einem Spaziergang durch die Reisfelder und dem Besuch einer der traditionellen Tanzvorführungen runden Sie Ihre Reise ab.

Entdecken Sie die typischen Gerichte der indonesischen Küche

Die indonesische Küche ist sehr abwechslungsreich, farbenfroh und geschmackvoll. Probieren Sie ein Nasi Campur, eine Zusammenstellung der bekanntesten indonesischen Gerichte. Gado-Gado ist ein Salat aus gekochtem, sehr stark gewürztem Gemüse, begleitet von einer Erdnusssoße. Soto ist eine Hühnersuppe mit Reis, Nudeln, Gemüse sowie Fischen oder Fleischbällchen. Cap Cai ist eine Zusammenstellung von gekochten, sehr scharf gewürzten Gemüsen. Gudeg schmeckt sehr eigenartig und zugleich wunderbar, denn es besteht aus Früchten des Jackbaumes, die in Kokosmilch gekocht wurden. Essen Sie auch einmal Lontong, einen zu Würfeln gepressten Reis, der in Bananenblättern serviert wird. Daneben gibt es noch Dutzende anderer Spezialitäten, die alle anders und exotisch schmecken, und die es zu probieren lohnt.

Bereiten Sie Ihre Reise nach Indonesien vor