Jaunde

Von Jaunde aus Kamerun entdecken

Der Tourismus in Kamerun ist noch nicht weit entwickelt. Jedoch öffnet sich Kamerun, wie so viele afrikanische Länder auch, immer mehr dem Öko-Tourismus und nutzt seinen unglaublichen Naturreichtum. Air France bietet Flüge nach Jaunde, die Hauptstadt Kameruns .
Von dort können Sie die Landschaften und die Tierwelt Kameruns erkunden. Kamerun befindet sich am Atlantischen Ozean, umringt von zahlreichen Nachbarländern: den Tschad, Nigeria, der Zentralafrikanischen Republik, dem Kongo und Gabun. Das Land besitzt mehrere Nationalparks, die die Möglichkeit bieten, die verschiedenen Tier- und Pflanzenarten der Region zu sehen.
Zwischen den verschiedenen Regionen Kameruns herrschen große klimatische Unterschiede. Im Norden des Landes herrscht eher trockenes Steppenklima, während der Süden von feucht-warmem tropischem Klima verwöhnt wird. Je nachdem, welche Region Sie in Kamerun besuchen möchten, empfehlen wir passende Kleidung einzupacken, um sich gegen Hitze und Mücken zu schützen. Die Botschaft Kameruns in Deutschland sollte für weitere Informationen kontaktiert werden. Auch wir setzen alles daran, dass Sie Zeit sparen und Ihre Reise in vollen Zügen genießen können. So denken Sie bitte einige Tage vor Ihrer Reise an den Online-Check-In , sodass Sie weniger Zeit am Flughafen verbringen müssen.

Jaunde besichtigen

Jaunde, auch wegen der vielen Berge, die die Stadt umgeben, „Stadt der sieben Hügel" genannt, zählt fast 2,5 Millionen Einwohner. Jaunde ist somit nach Douala die bevölkerungsreichste Stadt. Jaunde befindet sich im Zentrum des Landes, dort, wo das Klima eher warm und feucht ist. Typisch für diesen Teil des Landes sind die üppige Vegetation und die großen Flüsse. Ihren Status als Hauptstadt hat Jaunde seit der Unabhängigkeit Kameruns im Jahr 1960. Zu den touristischen Sehenswürdigkeiten zählen die Kathedrale, der Djoungolo-Tempel sowie das Charles-Atanga-Denkmal und dessen Villa. Auch das Nationalmuseum, die große Moschee und viele öffentliche Parkanlagen hat Jaunde zu bieten.
Auch ein Besuch auf den Märkten Jaundes ist ein Muss! Hier findet man von Nahrungsmitteln bis Kunsthandwerk alles. Einige Märkte, z. B. der Kunsthandwerkmarkt, der Markt von Mokolo oder der Markt von Mfoundi, sind sehr beliebt.
Vom Mont Fébé, dem bekanntesten Berg Kameruns, genießt man eine uneingeschränkte Sicht auf die kamerunische Hauptstadt. Außer einem Luxus-Hotel und einem Golfplatz findet man hier auch ein Kloster und eine Mariengrotte.
Yaoundé ist in sieben Bezirke unterteilt. Restaurants etc. findet man im Botschaftsviertel Bastos, in Essos und im Studentenviertel Obili. Die besten Boutiquen der Stadt findet man in Mokolo.

Jaunde und Umgebung

Kamerun hat viele sehenswerte Plätze zu bieten. Die größte touristische Attraktion bilden dabei die Nationalparks und Naturreservate. Diese findet man über das ganze Land verteilt. Südlich von Jaunde, im Park Campo Ma'an, hat man die Möglichkeit Schimpansen und Elefanten zu sehen. Auch im Norden des Landes gibt es zahlreiche Nationalparks. Möchte man nur einen besichtigen, dann sollte man unbedingt den Waza-Nationalpark im äußersten Norden des Landes ansteuern: Hier bekommt man alle möglichen Tierarten wie Giraffen, Elefanten, Löwen, Geparden, Gazellen, Sträuße etc. zu sehen. Der Park erstreckt sich über 170 000 Hektar.
Zur Vorbereitung Ihrer Reise nach Jaunde, sollten Sie sich auch an die deutsche Botschaft in Kamerun wenden, um mehr über die Einreisebedingungen und alles rund um den Aufenthalt in Kamerun zu erfahren.

Mehr über Jaunde erfahren: