Papeete

Direktflüge nach Papeete und Französisch-Polynesien

Französisch-Polynesien ist mit seiner Vielzahl an Inseln und Archipelen für viele Besucher Sinnbild für das Paradies. Papeete befindet sich auf der Insel Tahiti und ist Verwaltungshauptstadt dieser großen Inselgruppe. Türkisblaues Wasser, üppige Vegetation, weiße Sandstrände, konstant warme Temperaturen: in diesem Paradies, das sich 15 000 km entfernt vom französischen Festland befindet, lädt alles zum Entspannen und Träumen ein.
Die Australinseln, die Gambierinseln, die Marquesas, die Gesellschaftsinseln und die Tuamotu-Inseln und noch weitere bilden alle zusammen die große Inselgemeinschaft Französisch-Polynesien. Insgesamt sind es 118 Inseln, die zu diesem französischen Überseegebiet gehören.
Die Einwohner Französisch-Polynesiens blicken selbstbewusst auf ihr Kultur- und Naturerbe und sind seit den letzten Jahren bemüht, die Künste und Bräuche der verschiedenen Inseln bekannt zu machen. Papeete, die Hauptstadt Tahitis, ist das ganze Jahr über Schauplatz verschiedener Veranstaltungen, bei denen dem Besucher die lokalen Gebräuche näher gebracht werden.
Auf unserer Website können Sie die Preise und Flugzeiten für unsere Flüge nach Papeete und Tahiti bequem nachschauen.

Papeete und Tahiti erkunden

Papeete ist die Hauptstadt Französisch-Polynesiens und ist ein guter Startpunkt für eine Erkundung der Inselgruppe. Tahiti und die Nachbarinsel Moorea gehören zu den Inseln über dem Winde. Tahiti, die größere Insel von beiden, gibt bereits einen ersten Einblick in die polynesische Kultur. In Papeete sollte man unbedingt den Markt besuchen, wo man die lokalen Erzeugnisse und das Kunsthandwerk bestaunen kann. Danach sollten Sie einen Spaziergang in den Alleen des Bougainville-Parks unternehmen. Auch dem protestantischen Paofai-Tempel sollte man, insbesondere während der Sonntagsmesse, einen Besuch abstatten.

Auch in Bezug auf Museen bietet die Insel Tahiti eine reiche Auswahl. Unbedingt besuchen muss man: das Museum Paul Gauguin in der Nähe von Taravao, das Tahiti-Museum Musée de Tahiti et des Îles in Punaauia oder die archäologische Stätte der großen Marae von Arahurahu.

In Papeete kann man wie vielerorts auf Tahiti verschiedene Wassersport- und Outdoor-Aktivitäten genießen. Die etwas wildere Halbinsel verfügt über zahlreiche Wanderwege. Für Surfer ist Teahupoo, einer der schönsten Flecken auf Erden, ein absolutes Muss. Jedes Jahr findet an diesem Strand, der für seine Wellen bekannt ist, eine Meisterschaft statt.
Wenn Sie in Papeete einen Mietwagen buchen möchten , schauen Sie doch nach den Angeboten unserer Partner.

Die Inseln Polynesiens entdecken

Bei weißen Sandstränden und idyllischen Landschaften haben Sie hier die Qual der Wahl. Um von einer Insel zur nächsten zu kommen, haben Sie zwei Möglichkeiten: Flugzeug oder Schiff.
Das Flugzeug ist zweifelsohne die schnellere Variante. Mit dem Schiff jedoch kann man seine Spazierfahrt entlang der Inseln genießen und sie von der See aus betrachten. Innerhalb der Städte kann man sich, abgesehen mit dem Auto, auch mit dem Bus oder dem Jeep („Le Truck") von A nach B fortbewegen oder mit dem Fahrrad oder zu Pferd die verborgenen Orte der Insel erkunden.

Zu den Inseln, die Sie unbedingt besucht haben müssen, gehören:

  • Bora Bora, auch die Perle des Pazifiks genannt. Die Insel bezaubert durch ihre Lagune, die zu den schönsten Lagunen der Welt zählt, und ideal für Tauchgänge ist. Bora Bora ist eines der beliebtesten Reiseziele für Urlaub zu zweit.
  • Moorea, die Nachbarinsel von Tahiti. Eine ruhige und angenehme Insel.
  • Tetiaroa: das Atoll besteht aus 13 kleinen Inseln mit einer völlig intakten Natur. Hier befindet sich ein großes Vogelreservat
  • Die Insel Huahine und ihre zahlreichen archäologischen Stätten

Um diese paradiesischen Inseln zu erkunden, werden mehrtägige Kreuzfahrten mit Start in Papeete angeboten. Die Monate August und September, also der südliche Winter, sind die beste Zeit, wenn Sie nach nach Französisch-Polynesien reisen möchten.

Mehr über Papeete erfahren: