Entdeckungsreise auf den Philippinen

Die Philippinen sind eine Inselgruppe im Pazifischen Ozean, von denen einige nicht bewohnt sind und manche nicht einmal einen Namen haben. Es gibt drei Hauptregionen: Luzon, die größte Insel mit der Hauptstadt Manila und der Stadt Quezon City, ist eine sehr dicht bevölkerte und belebte Stadt. Außerdem gibt es dort noch einige aktive Vulkane. Die zweitgrößte Insel ist Mindanao im Süden. Dort lebt der größte Anteil der muslimischen Bevölkerung. Die dritte Inselgruppe schließlich, die Visayas, liegt im Zentrum und bietet herrliche tropische Strände.
Die Bevölkerung der Philippinen ist für ihre Gastfreundschaft berühmt. Sie werden dort immer jemanden finden, der Ihnen hilft, den Weg zu finden, selbst wenn man Ihre Sprache nicht spricht.
Wir empfehlen Ihnen, Ihr Flugticket bei Air France für eine Reise während der Trockenzeit zu buchen, also von Dezember bis Mai. Vor allem die Monate Dezember bis Februar sind ganz besonders angenehm, da das Klima dann trocken und mild ist.

Manila - die bunte, belebte Hauptstadt der Philippinen

Wenn Sie auf den Philippinen auf Entdeckungsreise gehen möchten, buchen Sie einen Air France Flug in die Hauptstadt Manila. Diese dicht bevölkerte Stadt besteht aus einem Patchwork verschiedenster Architekturstile. Der spanische Einfluss, ein Überbleibsel der Kolonialzeit, zeigt sich vor allem südlich des Flusses Pasig. Hier sieht man Häuser im typischen Kolonialstil und Beispiele für die Architektur des 17. Jahrhunderts. Im Süden der Stadt können Sie die barocke Malate-Kirche aus dem 16. Jahrhundert bewundern. Nördlich des Flusses liegt das Chinatown der Stadt. Sie sollten unbedingt den erstaunlichen chinesischen Friedhof am Stadtrand besuchen, mit seinen kleinen Pagoden in leuchtenden Farben. In der Hauptstadt gibt es zahlreiche Museen. Vor allem das Nationalmuseum ist einen Besuch wert: Es erzählt von der Geschichte des Landes und seinem Kulturerbe.
Manila ist eine pulsierende Stadt. Bummeln Sie abends durch die belebten Straßen und probieren Sie die erstaunliche und würzige Küche. Überall gibt es kleine Restaurants, in denen Sie Gerichte zum Mitnehmen oder zum Verzehr vor Ort bestellen können. Es gibt auch sogenannte Turo-Turo, eine Art von Selbstbedienungsrestaurant, wo Sie einfach mit dem Finger auf das Gericht zeigen, das Sie anmacht. Die Gerichte sind immer reichlich, oft einfach, auf der Basis von Reis mit Sojasauce, Huhn oder Fisch. Die Desserts sind reichhaltig und süß, oft auf der Basis von Kokosnuss. Das typische helle Bier der Philippinen San Miguel gilt als eines der besten Biere der Welt.

Die schönsten Landschaften der Philippinen

Auf den zahlreichen Inseln des Archipels der Philippinen findet man überall paradiesische Strände mit feinem Sand und klarem Wasser. Taucherbrille und Schnorchel genügen, um alle möglichen Meerestierarten und bunten Fische zu beobachten.
Versäumen Sie nicht, zwischen zwei Bädern auch das Innere von Luzon zu besuchen. Die Region um Banaue ist berühmt für eine faszinierende Landschaft mit Reisterrassen. Eine andere originelle Formation sind die "Chocolat Hills" auf der Insel Bohol. Die runden, halbkugelförmigen Hügel sind durch eine Anhäufung von Muscheln und Korallen im Wasser entstanden. Diese Schichten befanden sich ursprünglich unter Wasser, sind aber durch die Plattentektonik aufgetaucht. Sie verdanken ihren Namen der Vegetation, die sie bedeckt und die in der Trockenzeit eine schokoladenbraune Farbe annimmt.

Weitere Informationen für Ihre Reise auf die Philippinen